Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Maler. Die Architekten. Die Toreuten. Die Münzstempelschneider. Die Gemmenschneider. Die Vasenmaler
Person:
Brunn, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1199232
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1204298
4-72 
Vasenmaler. 
hingesunkenen Minotauros, MINOTAVPOS  beim Horn gepackt und zückt 
mit der Rechten das Schwert, das jener mit der Rechten ergreift, Während er 
mit der Linken die Hand des Theseus zu entfernen sucht; darüber EVTILAS: 
MES. Hinter Theseus steht Athene, AOENAIA, mit langem Haar, im langen 
Ghiton, die Linke erhoben, in der Rechten eine Schildkrötenleier mit einem 
Bande, LVPA. Hinter ihr folgen vier Frauen und drei Männer, abwechselnd 
gestellt  alle im langen Chiton und Mantel mit den Beischriften EVANOE, IT'- 
KINOS, ANOVLA, ANTIAS, HVKE, SLMON, ENFEAO. Oben stehen 
neben jeder Figur noch einige Buchstaben ohne Sinn. Neben dem Henkel eine 
Sphinx, Sp I-i-S  daneben -t-x1IPE1 EVTV. Hinter dem Minotauros Ariadne, 
APIAJNE  eine Binde im langen Haar, in langem Chiton; sie hält in der 
ausgestreckten Rechten einen Apfel, in der gesenkten Linken eine Binde. Hinter 
ihr hüpfend und mit ausgestreckten Armen die Amme, OPODOS (r) mit langem 
Haar, im langen Ghiton, vor ihr KALE. Auf sie folgen drei Männer und zwei 
Frauen, abwechselnd gestellt, im langen Ghiton und Mantel mit den Beischriften 
LVKIOS, EVNIKE, SOLON, TIWIO, IN. V.   ; oben neben jeder Figur 
unverständliche Buchstaben. Neben dem Henkel eine Sphinx, S0 I-t-S, daneben 
4-AIPE   NV.   Unter dem Henkel AVAVKVTESMEPOIESEN.  B. In 
der Mitte ein grosser Eber, IRIVS  auf dessen Rücken ein weisser Hund 
iVEVKIOSg gesprungen ist, unter ihm liegt ein zerrissener Hund POÄES  
Auf ihn eilen von links her fünf bärtige nackte Männer zu, die in jeder Hand 
eine Lanze schwingen, nur der erste hat mit der Linken seinen Speer dem Eber 
schon in die Schulter gebohrt, und der zweite hält in der Rechten einen Drei- 
zack. Neben ihnen die Namen von links her VPASOS, IASON, ÄIOOSOS, 
 KASTOP:, an ihrer Seite laufen zwei Hunde, 11..  (Ger- 
hard las FOPFOS, llrlillingen TOPFO) und JFAPON. Neben dem Henkel eine 
Sphinx, :SD H-S; daneben ei-AIPEPIEAE. Von der rechten Seite stürmen vier 
nackte Männer auf den Eber ein, Meleagros, MEVEAIFIJOS  mit einem 
Dreizack, den er in beiden Händen hält, Peleus, FEIJÜIHS, unbärtig', und wie 
593 die anderen mit zwei Lanzen, Melanion, MEVANION, bärtig, der vierte un- 
Abärtig, von dessen Namen nur undeutliche Spuren mehr da sind; neben ihm 
KINO. Neben ihnen laufen zwei Hunde OEPO (r) und POdAdßOS  Neben 
dem Henkel eine Sphinx, .-SdI-kS, daneben ä-AIPEHEÄE. Unter dem Henkel 
APJrIKVES EPOIESENJ: Jahn; Reserve etr. deßanino, p. 18, n. 1; Gerhard 
Auserl. Vas. ll, T. 235-238; Mon. d. Inst. IV, 59. 
Hegias. 
Athenische Schale, aussen ohne Bilder, im Innern mit rothen Figuren von sehr 
feiner Zeichnung: NIKE, langbekleidet und geflügelt trägt in ihren Händen 
ein bauchiges Gefäss und eine Trinkschale, welche sie einem bärtigen nackten 
Manne darbringt, der durch eine Striegel in der Linken als Athlet bezeichnet 
ist; zwischen beiden am Boden eine Hydria; über ihnen: EFIAS EFRA.   : 
Stackelberg Gräber T. 25, 6.  
Hermaios. 
Vulcentische Schale mit schwerem Fusse; im Innern Hermes, mit Chlamys, Pe- 
tasus und Reisestiefeln bekleidet, den Caduceus in der Linken haltend, während 
er aus einer Patera in der Rechten eine Libation ausgiesst: rothe Figur in
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.