Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben des Michelangelo Buonarroti
Person:
Condivi, Ascanio Eitelberger von Edelberg, Rudolf Valdek, Rudolph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1410455
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1411144
LEBEN DES IVHCHEL ANGELO 
BUONARROTI. 
wurde, wobei er in Florenz IOO Ducaten als Reisepfennig erhielt. 
Es mochte Michel Anglo damals 29 Jahre alt sein, denn, wenn wir 
von seiner Geburt an zählen, die, wie schon gesagt wurde, in 
das Jahr 1474 fiel, bis zum Tode des obgexiannten Alexander, 
der im Jahre 1503 eintrat, so werden wir finden, dass die 
genannten Jahre verllossen sind.  
XXIV. Wie er nun nach Rom gekommen war, vergingen 
viele Monate, bevor Julius ll. sich entschloss, wozu er ihn 
brauchen sollte. Endlich kam ihm in den Sinn, ihn sein Grab 
machen zu lassen, und nachdem er die Zeichnung gesehen, 
gefiel sie ihm so wohl, dass er ihn sofort nach Carrara schickte, 
um dort so viel Marmor zu brechen, als zu einer solchen 
Unternehmung nöthig wäre, zu welchem Zwecke er ihm in 
Florenz durch Alamanno Salviatti IOOO Ducaten auszahlen liess. 
Er blieb in jenen Bergen mit zwei Dienern und einem Reitthier, 
ohne andere Besoldung als die der Lebensmittel, länger als 
acht Monate: woselbst, als er eines Tages jene Gegend von einem 
Berge überschaute, der auf das Meer zu stand, ihm die Lust 
kam, einen Koloss zu machen, der den Schiffenden von Weitem 
erscheinen sollte, wozu er hauptsächlich angelockt wurde durch 
a Carrara", aber war es schon im ersten Jahre der Regierung Julius des ll., 
dass Michel Angele nach Carrara ging. Und damit stimmt auch Condiri 
ifiberein, dessen Angaben sehr bestimmt lauten. In einem von H. Grimm im 
Britischen Museum gefundenen Briefe Michel Angela's heisst es zwar: „Ne' 
primi anni di Papa Julio credo che fosse il secondo anno che io andai a 
starseco ÜIOPIO molti disegni della sua sepultura uno guene piacque, snpn 
al quale facemmo el mercato, e tolsita a farc per dieci mila ducati, e an- 
dandovi ducati millc, me gli fece pagaro, credo dal Salviati in Firenze, e 
mandommi per marmi    e di sei mesi ch" io ero stato a Carrarn, 
che io non ebbi mai niente" u. s. f. Doch muss bemerkt werden, dass hier 
Michel Angeln nicht assertorisch spricht, sondern nur mit einem ,.cred0 che 
fasse"; und nimmt man an, dass das zweite Jahr der Regierung des Papstes 
das Jahr 1504 war, so steht dieser Brief Michel Angelds mit dem von 
Ciampi publicirten nur in einem scheinbaren Widerspruche. 
Michel Angele ist oft nach Carrara gegangen, nagh Frediano in den 
Jahren 1505, 1508. 1517, 1518, 151g, 1521 und 1525; nach Campori in den 
Jahren 1504., 1505, 1516, 1517, 1518, 1519, 1521, 1525.  Die Chronologie 
der Fahrten in allen Details festzustellen, ist eine Aufgabe, welche zur 
Commentiruimg C0ndivi's nicht gehört.  In Carrara zeigt man noch-das 
Haus, in welchem Michel Angele gelebt haben soll.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.