Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das Leben des Michelangelo Buonarroti
Person:
Condivi, Ascanio Eitelberger von Edelberg, Rudolf Valdek, Rudolph
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1410455
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1410875
AN 
DIE 
LESER. 
Von der Stunde an, in welcher Gott der Herr durch seine 
besondere Gnade mich würdigte nicht nur des Anblickes (zu 
welchem gelangen zu können ich kaum gehofft hätte), sondern 
der Liebe, des Gesprächs und des vertrauten Umgangs des 
Michel Angelo Buonarroti, des einzigen Malers und Bildhauers, 
habe ich, eine solche Wohlthat er-kexinend und als Liebhaber 
seiner Kunst sowie seiner Tretflichkeit, -mich mit aller Atllinerk- 
samkeit und aller I-Iingebung bemüht, nicht nur die Vorschrif- 
ten zu beobachten und zusammenzustellen, die er mir über die 
Kunst ertheilte, sondern auch seine Reden, Handlungen und 
Gewohnheiten, so wie alles, was mir in seinem ganzen Leben 
entweder des Lobes oder der Bewunderung oder der Nach- 
eilierung würdig schien, und zwar in der Absicht, seiner Zeit 
dartilwer zu schreiben, sowohl um ihm einigen Dank abzustatten 
für die Linendlichen VerpHichtLmgen, die ich ihm schulde, so 
wie um auch Andern durch die Bemerkungen und das Beispiel 
eines solchen Mannes förderlich zu sein, da man wohl weiss, 
wie viel unsere Zeit und die zukünftige ihm verpflichtet ist, 
indem sie von seinen Werken so viel Erleuchtung erhalten hat, 
was sich leicht erkennen lässt, wenn man die derjenigen betrachÄ 
tet, die vor ihm geblüht haben. Ich habe also zwei Vorraths- 
kannneriyvon seinen Sachen gemacht, die eine von dem, was 
die Kunst betrifft, die andere über das Leben. Und während 
alle beide vorwärts schreiten, theils vermehrt, theils verarbeitet 
Werden, ist der Zufall eingetreten, dass ich aus doppelter Ur- 
sache gezwungen bin, den Bericht über das Leben zu beeilen, 
ja sogar zu überstürzen. Erstlich, weil es Einige gibt, welche, 
indem sie über diesen seltenen Mann schrieben, ohne ihn (wie
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.