Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1209970
Die v1 
miscl 
16 Schu 
Frans F 
rancken dex 
jüngere. 
München. 
834- 
nDze 
der 
Türke 
Barmherzigkeit:  
A0 X690 
ab 
München. 
795. 
wßcitczgejfrclzh" 
bßbzw f ÄMNDFW fßßßk 
9 
Driburg. 
„ Allegorie  
ßm Mßfr 01;, 
W701i; 
Dessau. 
Schloss. 
der 
„ Speisung 
Fiinftazzserzd." ' 
923. ÜVYFIYTOR 
M 7km wie X4391, 
Frans Franckeil der jüngere war aus der Schule 
seines Vaters hervorgegangen. Er arbeitete etwa anderthalb 
bis zwei Jahrzehnte, bis 1616, neben und mit dem Vater. 
Bilder beider Künstler aus dieser Zeit werden also manches 
ilähei" Verwandte haben und man wird in Zweifelsfällen nicht 
leicht die Entscheidung treffen können. Doch ist der Sohn 
jedenfalls der bedeutendere Künstler gewesen, und ihm sind 
denn auch weitaus die Mehrzahl der unter dem Namen Frans
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.