Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1209826
68 
Die vlämische Schule: 
David V 
nckboons. 
gehängt ist. Man sieht also, wie sehr beliebt diese Darstellung 
ihrer Zeit war. 
Endlich muss wohl auch bemerkt werden, dass auf der 
Jürclnocüz" von. der Hand des Vinckboons in der Harraclfschen 
Sammlung zu Wien (N0. 124.), welche die Inschrift „Die boyer 
cermis" trägt, eine grosse Menge von Einzelnheiten vorkommen, 
die auch auf dem vorliegenden Bilde sich finden. 
Die Arbeiten von Vinckboons lassen, wie bemerkt, nicht 
unerhebliche Wandlungen erkennen, doch bewegt sich die all- 
gemeine Entwickelung derselben von der älteren zeichnerischen 
Art mit harten Tönen der Malerei zu einem breiteren Vor- 
trage und einer mehr vermittelnden Farbenbehandlung hin. 
Seine Anfänge dürfte etwa der nMzsfeclzsrlzev-z auf (Im: Elite" 
in München (N0. 810.) bezeichnen, wo die sehr harten Lokal- 
töne noch gänzlich unvermittelt neben einander stehen und 
der Vortrag noch ein ganz zeichnerischer ist. Die .,Drwzjf- 
kirnzess" in Berlin (N0. 705.) lässt ein gewisses Nachlassen dieser 
alten Härte und Strenge zu Gunsten einer mehr malerischen 
Behandlung erkennen, doch erscheinen die vorherrschend rothen 
Jacken immer noch hart und bunt genug. Diesem Stücke 
dürfte sich die erwähnte sehr schöne „Kz'rvucss" beim Grafen 
Harrach in Wien der Zeit nach anschliessen, die ganz in der 
Art des Peter Schaubroek gehalten ist und die Mannigfaltig- 
keit der Vortragsweisen des Meisters recht bezeugt. Die hiesige 
"Kirmess" von 1608 zeigt wieder eine reichliche Vorliebe für 
rothe Jacken, Röcke und Hosen, doch ist die Buntheit ge- 
mildert durch eine geschickte Benutzung der bestimmenden 
Töne, braun, grün und blau, die ihrerseits Wiederum ein 
Streben auf Verschmelzung deutlich verrathen. Einen erheb- 
liehen Schritt weiter zu einer vermittelnden Farbenbehandltmg 
nimmt man dann in der HIG-nzztragtzzzzgr" zu München (N0. 229.). 
welche 
341276! wÖtlffißgogä-Cfetn 
IÜZ
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.