Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1209693
Die vlämische Schule: 
Hendrik van Balen der ältere. 
Das vorliegende Bild ist im Jahre 174.0 erworben worden. 
Die Lebensnachrichten hat Th. van Lerius im „Album 
der St. Lukas-Gilde" (Antwerpen 1855. S. 37 ff.) und danach 
auch der Antwerpener Katalog gegeben, doch sind dieselben, 
namentlich hinsichtlich des Geburtsjahres berichtigt worden. 
Janssens wurde nicht 1567 sondern erst 1575 geboren. Ge- 
storben ist er im Januar 1632. (F. J. van den Branden 
5- 478 ff) 
Hendrik 
van Balen der 
1575-1632. 
ältere , 
N0. 434. MDR Jlalzmzlese, i)! 
Rande, ziemlich nach unten hin: 
Wüste." 
Bez. 
(Juni 
NRW 
B 
P 
X 
ß 
Der fehlende Theil der Bezeichnung 
der Leinwand verloren gegangen. 
ist 
durch 
I 
Umschlagen 
435. 
vjllfoscs 
Sfjlläärf 
Wasser 
(lllS 
11' e m 
Felsen. 
Hendrik van Balen nimmt geschichtlich eine vermittelnde 
Stellung von erheblicher Bedeutung ein. Ein Schüler Adam 
van N00rt's und vertraut mit der vläntischen Auffassung von 
Natur und Volk, strebte er in Rom den Italienern nach und 
wurde endlich von dem mächtigen Vorgange des Rubens, 
ja später sogar von van Dyk beeinflusst. Alle diese Elemente 
sind in seinen Werken mehr oder weniger deutlich zu erkennen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.