Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1213591
Abraham Mignon. 
 Jan Weenix- 
445 
Abraham Mignon, 
1 640-1 679. 
841. 
842. 
m 2'! der Taschenuhr." 
mit den Disfelblättern." 
wßlumensfiick 
nßluuzenstiick 
Zu den Nachrichten Houbrakeifs (III. S. 82.) über Abraham 
Mignon hat Gwinner (Kunst und Künstler in Frankfurt 
S. 200.) berichtigend hinzufügen können, dass er im Juni 164.0 
geboren ist; auch giebt er noch einige andere Mittheilungen 
von Erheblichkeit. 
Mignon pflegte seine Werke mit seinem vollen Namen zu 
bezeichnen, und es fällt auf, dass auf den beiden vorliegenden 
Stücken, trotz der sorgfältigsten Untersuchung, sich keine Be- 
zeichnung hat entdecken lassen. Doch sind dieselben so aus- 
gezeichnet, dass Zweifel an ihrer Echtheit nicht wohl entstehen 
können. Beide Bilder folgen in der Anordnung demselben 
Gedanken, auch ist ihre Einzeldurchführung und Behandlung 
im wesentlichen übereinstimmend, jedoch hat das Stück No. 842 
durch die hellgrünen, breiten Distelblätter, die übrigens etwas 
Gelecktes haben, für den Gesammteindruck eine grössere 
Lebhaftigkeit erhalten. 
Jan Weenix, 
x640-1719. 
"Stilleben: ein getödteter- Haase, 
  Bez r. unten am Rande: 
N0. 867. 
Zvauer u. s. w 
ein 
Vogel- 
f 
u-nd an 
Bildes : 
der 
KlaPPe 
des Vogelbauers, 
ziemlich 
in 
der Mitte 
des 
VI
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.