Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1212692
Aionogrammist R. 
nier Zeeman. 
Rei 
355 
es nicht bekannt, dass dieser Meister jemals Landschaften ge- 
malt habe, vielmehr berichtet Houbraken ausdrücklich, dass er 
ngemeiniglich ein Täfelchen malte mit allerhand Arten von 
Erdfrüchten, Kohl, Rüben, Artischoken u. s. w. und ein Dienst- 
mädchen mit einem Eierkörbchen oder Kupfereimerchen mit 
gerupften Vögeln am Arme oder auch wohl ein Jüngferchen, 
das beim Nähen oder Spitzenklöpfeln sitzt". Also lauter kleine 
Bilder aus dem Bereiche des Stillebens und der Gattungsmalerei. 
Leider erinnere ich mich nicht, ein beglaubigtes Bild von ihm 
in irgend einer Sammlung angetroffen zu haben. Man besitzt 
keinerlei Kenntniss von dem Meister aus seinen Werken 
selbst. Aber jedenfalls passt das, was Houbraken von ihm 
sagt, nicht zu dem vorliegenden Bilde. 
Auf welchen Meister sonst aber soll man die Buchstaben 
„R. C." dann beziehen? Das Museum zu Utrecht besitzt eine 
wÄdillllYfjllgff 1m"! Btzrlezzden" (N0. 110.) von derselben Hand und 
mit derselben Bezeichnung, und zwar betindet sich letztere 
gleichfalls unten in der Mitte wie hier. Man hat dort ver- 
zichtet, die Buchstaben zu deuten und hat den Meister nur als 
R. C. in den Katalog atlfgeitomnaen. Diesem Vorgang folge 
ich. Die beiden Bilder selbst lehnen sich an die ältere Art 
des Jan van Goyen, doch dürfte das hiesige etwas früher 
zu setzen sein als das in Utrecht. 
Reinier Zeeman, 
arbeitete zwischen 1617 und 
1659- 
N0. 
etwas 1. 
724. „[talie1zz'sclze 
von der Mitte: 
Küste rzlzzvzrisclzaff. " 
Bez. 
 ZeoM A 
JÜAVÖPJ M 
Die alten Quellen lassen uns hinsichtlich dieses Meisters 
ganz im Stich, und die neueren Nachrichten, wie z. B. die, 
dass er 1612 geboren sei, sind nicht beglaubigt. Seine Werke 
jedoch geben einige lÄllllälltSlßllllkte, durch die seine Lebens- 
bahn etwas erhellt wird.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.