Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1212553
)de1 
Rolex 
Meister 
66x 
Brakenburgh. 
341 
Kramm IV. S. 1139. Willigen. S. 225. und W. Bode, firans 
Hals S. 49.) noch nicht genugsarn geschieden: nur dies scheint 
ganz sicher zu sein, dass Jan Mienze der ungleich bedeuten- 
dere war. 
Meister, 
Unbekannter 
VOH 
1664 
N0. 606. "Eine Fiszlzlziindlerin." 
Tonne, in der die Frau sitzt: 
Bez. 
3.11 
der 
Q 
Das Bild ging seit Eberlein (II Gall. N0. 128.) unter dem 
Namen des Jan Maurits Quinkhard. Da dieser jedoch erst 
1688 geboren ist, so ward es im letzten Blasiusischen Kataloge 
zu den Unbekannten gestellt, denn in der Bezeichnung ist 
zwar die Jahreszahl 1664 deutlich, aber nicht der Name, zu 
dessen näherer Bestimmung nicht einmal irgend ein Vor- 
schlag gemacht werden kann. Uebrigens ist das Bildchen nur 
von mittlerem Werthe. 
Richard Brakenburgh, 
1650  1702. 
N0. 
unten 
619. „Gesellxt7zaft in einer 
an der Kante der Bank: 
Bauern Stulle." 
Bez. 
Die früheren Angaben in Bezug auf Namen und Geburts- 
jahr des Meisters, welche auch der letzte Blasiuäsche Katalog 
noch enthält, wurden durch Willigen (S. S9.) berichtigt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.