Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1209277
Schule, 
Unbekannter Meister der Handrischen 
gegen oder um das Jahr 1500. 
N0. 903. Kleines Klappaltärchen (Diptychon) in neuer 
Umrahmung: Die Vorderseiten beider Flügel stellen den Innen- 
hof eines umfangreichen Gebäudes, verrnuthlich eines Kar- 
thäuserklosters dar; links: "die lz. Anna um! Maria mit dem 
Kirzzle"; rechts: "ein knieender Kartlzäusernziinrlz betet unter 
Fürsprache einer weiblichen Heiligen jene Heiligen an." Rück- 
seite, links: „Der lz. ßavo", rechts: leer. 
Das Werkchen ist mit dem Vermächtniss der Frau von 
Reinike 1868 in das Museum gekommen, jedoch in den Katalog 
von demselben Jahre noch nicht aufgenommen worden. 
Unbekannter Handrischer Meister, 
etwa um das Jahr 1500. 
N0. 907. "Bildniss des Kaisfrs ÄwzzxizlzzYiazz 1;"  mit 
der IPschrift links oben: „MAXIMILIAN,- DER-  -DAV- 
STRIIE- IMPERATOR- 311cm; B: Sa uriuceße Quantum.  .  I" 
Den Angaben der Inschrift nach müsste das Bild zwischen 
1477, wo Maximilian die burgundische "princesse Maria" hei- 
rathete und 1482, wo diese starb, entstanden sein, da er nur 
während dieser Jahre deren Gemahl genannt werden konnte. 
Aber Maximilian wurde 1482 erst 24. Jahre alt, und in diesem 
Bildnisse erscheint er doch mindestens 10 bis 15 Jahre älter. 
Man wird deshalb lieber eine weniger genaue Zeitbestimmung
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.