Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1210873
Geeraard 
Honthorst. 
-3 
11 
Eigenschaften des vorliegenden Bildes weisen auf einen 
holländischen Meister hin. Ausserdem hat das Bild mit dem 
echten, ausführlich bezeichneten Gemälde des Rombouts in 
Antwerpen „Cllrz'sz'us als Pilger etc." (No. 296.) gar nichts gemein; 
dies letztere gehört der Rubensschen Schule an, und ist etwa 
in der Art des Jansens gehalten. Auch Burger (II. S. 200. Anm.) 
rechnete das Bild zu den 6 Honthorsfs der hiesigen Gallerie, 
auf die er als eine Auswahl von Gemälden zur Kenntniss 
dieses Meisters besonders hinwies. Jedoch ist soviel ganz 
sicher, dass das vorliegende Bild eine Kopie des erwähnten 
Gemäldes in München ist und zwar eine, die hinter dem 
Original sehr zurücksteht, was schon ein Vergleich mit der 
Photographie des letzteren ganz deutlich macht. Eine ganzes!- 
lezzlzkelze Gesellschaft" von Honthorst besitzt auch die Gallerie 
zu Petersburg. (N0. 747.) 
Die vorliegenden Werke kennzeichnen den Meister nach 
verschiedenen Richtungen hin. Die nmusikaliselze Gesellschaft" 
(N0. 478.) zeigt noch den Einlluss seines Lehrers Abraham 
Bloemaert, sowohl in der Formengebung wie in der Farben- 
haltung. „Das Jllädelzen, rclelrhes die Kolzle anzimziet" (N0. 502.) 
gehört zu jenen Nachtstücketi, „in deren Lichtern er, wie 
Waagen (Handbuch II. S. 80.) sagt, in einen unangenehmen 
schwefelgelben Ton verfällt." Die beiden kleineren, in roth 
gehaltenen Nachtstücke (N0. 50011.) lassen eine für jene Zeit 
erhebliche Meisterschaft in dieser eigenthümlichen Gattung er- 
kennen und erklären den Namen des Meisters als „Gerard0 
della notte". Die "zum! jllärlelzezz um! der Knabe" (No. 49g.) 
zeigen den unmittelbaren Einfluss italienischer Vorbilder und 
der "Kämbe mit der Fläle" (N0. 334.) kann Honthorst als Bild- 
nissmaler veranschaulichen. Die biblischen, mythologischen und 
geschichtlichen Gemälde fehlen hier allerdings, doch lassen 
auch so die vorliegenden Stücke die Vielseitigkeit und die Art 
Honthorsfs erkennen, sowie sie auch verschiedene Elemente 
seiner Entwickelung und Ausbildung zur Anschauung gelangen 
lassen. Mit Honthorst erreicht die ältere Utrechter Schule, 
deren Haupt Abraham Bloemaert ist und die, wie bemerkt, 
sich von der im engeren Sinne holländischen Schule sehr wesent- 
lich unterscheidet, ihr Ende. Er aber wurde das Haupt einer
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.