Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1210516
Die vlämisehe Schule: 
- Pieter Snyers. 
Theobald Michau. 
x37 
Theobald Michau, 
1' 1765. 
N0. 
unten: 
671. 
"Landschaft 
Marktverkelzr." 
Bez. 
71 NINA WVU 
Theobald Michau stammte, wie die Handbücher an- 
geben, aus Tournay (Doornick) im Hennegau. Am 29 Juni 
1686 trat er bei Lukas Achtschellincx zu Brüssel in die 
Lehre und ward 1698 Meister bei der Lukasgilde daselbst. 
(Mess. d. sciences hist. 1878. S. 477 und 480.) Im Jahre 1710]: 
liess er sich bei der Lukasgilde zu Antwerpen einschreiben, 
und er hat in dieser Stadt dann auch seinen bleibenden 
Wohnsitz behalten; er starb daselbst im Oktober 1765 in seiner 
Behausung auf dem Mayr und ward am 27 dieses Monats in 
der Lieben-Frauen-Brüderskirche bestattet. (Liggeren II. S. 670 
und 673.) Er lehnte sich in manchen Stücken an das Vorbild von 
Teniers, doch hat er diesem grossen Meister gegenüber etwas 
Modernes und Absichtliches. 
Pieter Snyers, 
168 1-1 752. 
N0. 
unten: 
567' 
Kapuziner." 
lesender 
"Ein 
Bez. 
ziemlich 
P 
l 
I 
5M 
Bei Eberlein (II Gall. No. 6.) ist der Name des Urhebers 
dieses Bildes Peter Snayers geschrieben, doch ist derselbe, 
da das Buch Lebensnachrichten der Künstler nicht bringt, auch 
weiter nicht bestimmt. In den drei Ausgaben des Papdschen 
Verzeichnisses wird das Bild sonderbarerweise dem Geeraard
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.