Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1210394
Die vlämische Schule: 
ältere. 
Jan van Kessel der 
x25 
1679; während sein ältester Sohn Ferdinand, geboren 1648, 
wahrscheinlich 1696, der vierte Sohn Jan, geboren 1654, der 
Jan van Kessel der jüngere genannt wird, 1708 starb. In den 
älteren Angaben sind also Zahlen, welche den Söhnen zuge- 
hören, auf den Vater bezogen worden. Auch ist bei Eberlein 
der Vorname Ferdinand statt Jan gesetzt, eine Verwechselung, 
die sich öfters, insbesondere auch bei Waagen (Handbuch l. 
S. 315.) noch wiederholt, und endlich ist der Meister auch der 
holländischen Schule zugetheilt worden, indem er wieder mit 
Jan van Kessel aus Amsterdam (1648-1698), dem ausgezeich- 
neten Nachfolger des Ruisdael, verwechselt wurde. Den 
Namen Kessel von dem Bilde gänzlich zu trennen, möchte 
gewagt sein, aber dasselbe kann dann nur mit Jan dem älteren 
in Verbindung gebracht werden. Cornelius de Bie (S. 409.) 
macht schon auf die Vielseitigkeit dieses Kessel aufmerksam, 
und nach Houbraken (II. S. 139.) malte er ausser Blumen und 
andern Sachen auch „kleine Landschäftcheit so ausgeführt, 
kunstreich und hübsch, wie Jan Breughel es machen konnte." 
Diese Angabe befindet sich in voller Uebereinstimmung mit 
dem landschaftlichen Theile des vorliegenden Bildes. Der 
Hgürliche Theil zeigt den Maler freilich als etwas ungeschickten 
Nachahmer des Rubens, doch ist zu berücksichtigen, dass die 
vordere Gruppe gelitten hat. Dass aber ein Antwerpener 
Maler, der 1626 geboren war, Rubens nachahmte, erscheint 
als selbstverständlich, dass er aber noch nicht glücklicher 
hierin war scheint anzuzeigen, dass das Bild noch seiner An- 
fangszeit angehört, womit wiederum der Charakter der Land- 
schaft, der sich in der vlämischen Schule nahch der Mitte des 
Jahrhunderts doch endgültig änderte, stimmt. Das Bild wird 
also um 1645, als Jan van Kessel der ältere, noch nicht 
20 Jahre alt, Freimeister wurde, entstanden sein. 
N0. 602. 
iüngern. 
Siehe 
117: 
nach 
David 
Teniers 
dem
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.