Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die niederländischen Schulen im herzoglichen Museum zu Braunschweig
Person:
Riegel, Herman Herzogliches Museum <Braunschweig>
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208785
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1210123
98 
Die vlämische Schule: 
Abraham Goyaerts. 
IETS. 
Daniel Segl 
schwert, da beide Bilder in dunkeln Ecken festgeschraubt 
sind. 
Nach K. Woermann (Zeitschr. f. bild. Kunst 1881. S. 59.) 
besitzt auch die Brera in Mailand ein Bild des Meisters mit 
der Jahreszahl 1615; es muss dies eine neuere Erwerbung sein, 
denn bei meiner letzten Anwesenheit in Mailand im Jahre 1873 
war dasselbe noch nicht da, auch führt es der damalige Katalog 
nicht auf. 
Ueber das hiesige Bild handelte auch Alfred Michiels in 
der "Gazette des beaux arts" von 1868. I. S. 119 ff. 
Govaerts hinterliess eine erhebliche Anzahl angefangener 
Arbeiten, die von verschiedenen Meistern, Kaspar Adriaens- 
sens, Ambrosius Francken dem jüngeren, Franz Francken 
dem jüngeren und andern vollendet und zum Theil mit Figuren 
versehen wurden. (Branden. S. 462.) In seinem Leben scheint 
er jedoch, wie man aus den mitgetheilten Beobachtungen 
schliessen muss, fremde Hände zur Staflirung seiner Land- 
schaften nicht benutzt zu haben. 
Daniel 
1 590- 
Seghers, 
 I 66 I. 
No. 862. 
Madmzna."  
nßlzznzensfiirk 
Bez. r. unten: 
dem 
Standbildclzezz 
der 
D 
O 
5946m 
Sifyasß 
der 
N0. 863. "Blzmzenstiick mit 
Gegenstück zum vorigen Bilde. 
B12 sie 
Heilzgen." 
e in er 
Die sichern Nachrichten über diesen Meister sind im Ant- 
Werpener Kataloge vereinigt. Siehe auch die Mittheilungen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.