Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208709
344 
Peter Paul Rubens. 
Der Meister und seine Kunst. 
Gestalt lebt der einzige Mann in der Nachwelt fort und fort; 
und seine Werke vermitteln noch jeden Tag in immer neuer 
lebendiger Weise den Verkehr zwischen ihm und uns. 
Denn Tdas Vorbild von Rubens wirkt noch immerfort 
mit Macht auf Gemüth und Phantasie ein und regt strebsame 
Künstler zur Nacheiferung an. Noch heute können wir seinen 
unmittelbaren Einfiuss in Werken unsrer Zeitgenossen nach- 
weisen, und danach können wir ermessen, mit welcher über- 
wältigenden Kraft dieser Einfluss die Zeitgenossen und be- 
sonders die Landsleute_des grossen Meisters gebannt hat. Eine 
ganze Schaar vonlKünstlern bildete im engeren oder weiteren 
Sinne seine Schule unter den niederländischen Malern; aber 
auch auf fast alle andern Nationen der damaligen Zeit hat er 
anregend und bestimmend eingewirkt. Und so steht er denn 
nicht nur als Künstler an und für sich, sondern auch in kunst- 
geschichtlicher Hinsicht als einer der ersten, bedeutendsten 
und einflussreichsten Maler da, dem die dankbare Nachwelt 
mit Recht die rühmlichsten Huldigungen darbringt. „Sein 
Name wird, wie Joachim von Sandrart schon vor zweihundert 
Jahren sagte, so lange die Welt lebet, immer grünenf") 
Akademie. 
1) Teutsclue 
Nürnberg 
Theil 
II 
1675. 
293. 
Berlin, Druck von W. Büxenstein.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.