Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1208307
304 
Peter 
Paul 
Rubens: 
Uebersicht z. 
Lebensgesch. 
Meisters. 
1626. 
derlich sein müssen. Die diplomatische Reise fällt in 
das folgende Jahr, was schon Basan (S. XXIX.) und 
K. L. Klose (Raumeäs hist. Taschenb. v. 1856 S. 225) 
klar und ausführlich dargelegt haben. Wenn deshalb 
Gachard (Hist pol. et dipl. S. 60. Anmerk 4.) behauptet, 
dass durchweg nur von Einer Reise nach Holland, 
derjenigen im Jahre 1627, die Rede sein könne, so hat 
er, wie es scheint, Basan's Austührungen nicht beachtet 
und Sandrarüs Bericht übersehen. Dass die Reise im 
Jahre 1626 nach dem Tode Isabella's wirklich statt 
fand, wird auch durch Rubens eigene Aeusserung in 
dem Briefe vom 15 Juli 1626 an Dupuy gestützt: „Jo 
crederei un viaggio esser proprio per levarmi dinanzi 
rnolti oggietti, che necessariamente raifrescono il dolore 
etc." Er wollte aus seiner Häuslichkeit, wo eine Menge 
Gegenstände seinen Schmerz frisch erhielten, heraus, 
und seine Phantasie durch neue Eindrücke, „che non 
danno luoco alla recidiva del cordoglio", anregen. Dies 
war der Zweck dieser Reise. Der Zweck der Reise 
im Jahre 1627 war ein diplomatischer, und der äusser- 
liche Vorwand derselben war das Kaufgeschäft mit 
Buckingham. Siehe das Jahr 1627. 
von etwa Ende des Jahres bis Januar 1627. Vierter 
Aufenthalt zu Paris, vermuthlich in Angelegenheiten 
der Gemälde Heinrich's IV. 
Nach den Rubenäschen Briefen an Dupuy vom 19 
November 1626 und 22 Januar und 18 Februar 1627. 
(Gachet. S. 83 ff.) Die Reise war auf etwa einen Mo- 
nat veranschlagt. 
1627" 
29 Mai. Rubens kauft zu Eekeren (Eyckeren) auf dem 
Gebiete der Generalstaaten ein Landhaus mit Gut, ge- 
nannt "Hat hof van Ursele." 
F. Jos. van den Branden, Gesch. der Antw. schilder- 
school etc. S. 53011. 546. 
28 Juli. Rubens kauft drei neben seinem Stadthause 
zu Antwerpen gelegene kleine Häuser, um dieses zu 
vergrössern. 
Branden. S. 506.  Siehe: 1611 d. 4 Januar.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.