Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1207859
Vcrh eirathx 
mit Helene Fourment, 
1630. 
Werke. 
259 
Ehren, die sie ihm erwiesen hatten, beträchtliche Gaben 
hinzu. 
Nachdem Rubens ruhmvoll dies grosse Friedenswerk 
beendet hatte und, mit Ehren und Gütern belohnt, Wieder 
daheim in Antwerpen war, vermählte er sich nach vierjähriger 
VVittwerschaft in zweiter Ehe im Jahre 1630; er heirathete 
Helene Forment, die erst 16 Jahre alt und deren Schönheit 
ausserordentlich war. Er hatte von dieser Frau fünf Kinder, 
von denen der älteste heute Mitglied des Rathes von Brabant ist. 
Ich werde mich nicht damit aufhalten, Ihnen im Einzelnen 
seine Werke anzuführen; die Zahl derselben ist beinahe 
endlos, wie man an der erstaunlichen Menge von Kupfer- 
stichen sehen kann, die nach ihm gemacht sind. Ich werde 
Ihnen lediglich sagen, dass er Gemälde nach den verschiedensten 
Seiten hin und für alle Höfe Europas geliefert hat, für den 
Kaiser, für die Könige von Spanien, England und Polen, 
für die Herzöge von Bayern und N euburg und für mehrere 
andere Fürsten; ausserdem hat er fast alle Kirchen in 
Flandern mit seinen Malereien geschmückt, namentlich die 
Liebfrauen-Kirche zu Antwerpen, die Kirchen der Prärnon- 
stratenser, der Franziskaner, der Dominikaner, der Augustiner 
und die der Jesuiten, wo er sogar die Decken gemalt hat. 
Der Saal, wo der König von England die Gesandten empfängt, 
ist mit neun grossen Bildern seiner Hand geschmückt; sie 
stellen die bedeutenderen Thaten des Königs Jakob vor und 
dessen Einzug in England, nachdem er sich des Königreiches 
Schottland versichert hatte. In Spanien sieht man in dem 
Schlosse Torre della Parada, drei Meilen von Madrid, eine 
Anzahl Bilder, die den Verwandlungen des Ovid entlehnt 
sind. Der König hatte Rubens während seines Aufenthaltes 
am Hofe die Maasse zu denselben nehmen lassen, damit er 
sie nach seiner Bequemlichkeit und wenn er wieder zu Hause 
angekommen sein würde, ausführen könnte. Und da diese 
Bilder derart angeordnet sind, dass zwischen zweien immer 
viel leerer Raum ist, so hat Snyders in diese Flächen Thier- 
spiele gemalt. 
Wenn es heisst ruhig leben, indem man sich mit den 
Dingen beschäftigt, für Welche die Natur besondere Gaben als 
173i
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.