Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1207495
Parysläcl 
xe Unternehmung von 
223 
Peter Paul Rubens 
 
Klara Johanna (1632-1689) Franz Rubens (1633-x678) 
x um. mit Phil. van Parys (Jf 1699). verm. 166i mit Sus. CharlesH- 1682). 
 iii 
Phil. Konstant. Jos. Alex. .los., der letzte Kath. Franziska 
van Parys (T 1729). Rubens (T 1752) k? 1717). 
ü ununux 
Jan Bapt. Jakob van Parys  
(l X787?- 
Sofort nach dem Tode des letzten Rubens im Jahre 1752 
trat nunmehr Jan Baptist Jakob van Parys als Haupt der 
Familie auf. Er war Lizentiat der Rechtskunde, wurde 1741 
Domherr an der Jaltobskirche, trat 1763 von dieser Würde 
zurück und starb 1787 in hohem Alterß? 
Seine Unternehmung in der Rubenskapelle beschränkt 
sich nun lteinesweges auf die Herstellung der Grabschrift, son- 
dern sie erstreckt sich noch auf eine Menge anderer Gegen- 
stünde. 
Betrachten wir also daraufhin den gegenwärtigen Zu- 
stand der Rubenskapelle, die ich zu wiederholten Malen 
selbst in Augenschein genommen habe. 
Vor dem Eingange zur Kapelle, im Chorumgattge, liegt 
der Decksteiit zum Eingangs: der Gruft. Er ist aus grauem 
Marmor geschnitten und jetzt fast genau quadratisch. Oben 
sind die Schilder mit den I-lelmen, dem Laubwerk und den 
Bändern des Rubenäschen und Fourrnenfschen Wappens ein- 
gehauen; sie sind jedoch ziemlich stark abgetreten. Die 
metallenen, aufgestifteten Wappen selbst sind nicht mehr vor- 
handen, doch erkennt man noch die Stiftlöcher. Links befand 
sich das Rubenäsche, rechts das Fourmenfsche Wappen. Unter 
diesen Wappenschildern steht die Inschrift: 
D. O. M. 
OSTIUM 
MONUMENTI 
FAMILÄL RUBENIANEE. 
R. I. P. 
7 
der 
I) Verzameling 
Gra f- 
811 
Gedenkschriften.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.