Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1207135
Maria Rubens in Siegen, 
Aufenthalt der 
1s77' 
187 
Tage in Frieden zu beschliessen." 1) Unzweifelhaft also wollte 
sie den Erfolg des Gesuches in Siegen abwarten. Auch konnte 
dem Grafen Johann nicht wohl zugemuthet werden, mit seiner 
Antwort der Frau Klara Pypelincx nach den Niederlanden 
und auch nur der Frau Maria Rubens nach Köln nachzulaufen. 
Wer in einer Sache von solcher Wichtigkeit mit einem Ge- 
suche der entscheidenden Persönlichkeit naht, muss sich für 
die Antwort oder für weitere Verhandlungen auch zu deren 
Verfügung halten. Und so können Mutter wie Tochter sich 
in Tjener Zeit nicht von Siegen hinweg begeben haben. Der 
wahre Grund, dass die alte Mutter nach Siegen gekommen, 
kann zudem doch nur der sein, dass sie bei der Niederkunft 
ihrer Tochter anwesend sein, dieser hülfreich zur Seite stehen 
und deren Stelle im Hause vertreten wollte. Auf Maria Rubens 
ruhte aber nicht bloss der Haushalt, sondern überhaupt der 
ganze Verkehr der Familie nach aussen?) Noch im Jahre 1576 
War vom Grafen Johann ihr vorgehalten worden, dass ihrem 
Manne „der kierchengangk oder sonnst offentlich seines 
gefhallens auszzugehen" keineswegs gestattet werden könnte. 3) 
Lag sie nun im Wochenbette, so war doch ihre Mutter da, 
um eine Ordnung zu überwachen, deren Verletzung dem 
Manne das Leben kosten und die Familie zum Bettler machen 
konnte. Dass übrigens die Anwesenheit der Maria Rubens in 
Siegen zu Anfang des folgenden Jahres wiederum durch eine 
Urkunde vom 1 Februar 1578 erwiesen ist, mag nicht uner- 
wähnt bleibenf) 
Die hier in kurzen Zügen dargestellte Sachlage ist derartig, 
dass man den Schlussfolgerungen Bakhuizenß wörtlich bei- 
stimmen muss, wenn er sagt: „Wenn die alten Ueberlieferungen, 
die den Tag der Geburt von Peter Paul Rubens aufden 
27, 28 oder 29 Juni 1577 festsetzen, in Wahrheit begründet 
sind, so ist es schier unausweichlich zu schliessen, dass der 
L 
1) Bakhuizen, Les Rubens. S. 
2) Daselbst. S. XI. 
3) Daselbst. S. 38. 
4) Annalen. Heft 20. S. 40.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.