Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1207111
Aufenthalt der Maria Rubens zu Siegen, 1577. 
185 
Frau und Kinder ihm dafür überwiesen bleibenf") Im Urtexte 
heisst es: "demeurent pour cela aflectez," wobei man die Be- 
deutung von demeurer als nwohnen" und diejenige von affecter 
im juristischen Sinne als „anweisen, überweisen, haften" be- 
rücksichtigen muss. Rubens vollzog in Köln, wie schon er- 
wähnt, die Vollmacht am 26 April, und war im Ganzen etwa 
zwölf Tage von Siegen abwesend, so dass er Anfangs Mai 
wieder bei den Seinigen war. Hierdurch ist bewiesen, dass 
Maria Rubens bis Anfangs Mai unzweifelhaft in 
Siegen war. 
Es liegen ferner Eingaben der Maria Rubens und 
deren Mutter Klara Pypelincx an den Grafen Johann 
vor, die in Sielgen am 14 Juni 1577 geschrieben sind?) 
Der lnhalt dieser Eingaben steht einerseits mit den Zwecken 
jener Vollmacht in Verbindung, andererseits leitet er die 
Verhandlungen ein, welche zum Abschluss des erwähnten 
Vertrages vom 15 Mai 1578 führten; er gehört hier nicht 
nothwendig zur Sache. Dagegen stellen die Eingaben ur- 
kundlich fest, dass Maria Rubens Mitte Juni zu Siegen 
sich befand. Und da kein Wort in denselben vorkommt, dass 
sie, wenn die Antwort des Grafen Johann erfolgen würde, 
nicht mehr in Siegen anwesend, sondern verreist sein würde, 
da sie vielmehr ihren Willen grundsätzlich und in erster Stelle 
dahin anspricht, sich nicht von ihrem Manne zu trennen, so 
muss man schliessen, dass sie die nächste Zeit nach jenen Ein- 
gaben gleichfalls in Siegen gewesen sei. Hierfür spricht be- 
sonders auch die ganze Lage, in welcher die Familie sich zu 
Siegen befand. Rubens hatte sich unterm 9 Mai 1573, bei Ver- 
lust des Lebens und Vermögens, mit schwerem Eide verpflichtet, 
als Gefangener der Grafen von Nassau in Siegen zu wohnen, 
nicht von da zu weichen, nicht in die Kirche und nicht vor 
die Stadt zu gehen u. s. w., wie die strengen Bedingungen 
alle genau verzeichnet sind. 3) Und seine Frau Maria hatte am 
folgenden Tage, wo er, aus dem Dillenburger Gefängnisse 
Bakhuizen, Les Rubens. 
Bakhuizen, Les Rubens. 
Bakhuizen, Les Rubens. 
ä
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.