Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1207065
180 
Peter Paul Rubens: 
Geburtsort. 
Der 
Frau, sondern für dessen Schwiegereltern und die anderen 
Verwandten, ausgestellt ist, und dass offenbar in Bezug auf 
den Vornamen der Schwiegermutter ein Fehler vorliegt. Dieser 
und andere offenbare Fehler im Texte der Urkunde, wie 
dieser von Ennen abgedruckt wurde, haben zu Erörterungen 
geführt. Ennen gab z. B. unter der Vollmacht als Datum den 
26 April an, in seinem eigenen Texte schrieb er den 28; ausser- 
dem schrieb er Geraerts statt Gevaerts, Landemetez statt Lande- 
meter u. a. m9) Es ist auffällig, dass man bei Spiess gleich- 
falls den 28 April, Geraerts, Landemetez u. a. liest?), und dass 
auch bei Du Mortier unter der Urkunde richtig der 26, im 
Texte aber immer der 28 April steht?) Bakhuizen machte 
zu diesen und andern Fehlern Bemerkungen, die Ennen zu 
einer Rechtfertigung und zur Mittheilung des Facsimiles eines 
Theiles der Urschrift veranlasstenf) Jedoch konnten die Fehler 
nicht gänzlich aufgeklärt werden. Dies aber scheint ausser 
Zweifel zu sein, dass der Name Maria irrig für Klara steht. 
Aber selbst hiervon abgesehen, lautet die Vollmacht nicht 
auf „Maria" allein, sondern zugleich noch auf drei andere mit 
Namen genannte Personen; und zwar gilt sie nicht als ge- 
meinschaftliche (Collectivvollmacht), sondern "für jeden von 
ihnen als für alle derart, dass, was Einer unternommen, der 
Andere auszuführen, Weiter zu verfolgen und zu beenden im 
Stande sein solle"   quemlibet illorum in solidum ita   
sed quod unus illorum inceperat alter ipsorum prosequi 
mediare et terminare valeat.")5) Dieses solidarische Ver- 
haltniss des Einen zum Andern schliesst jede Nöthigung zu 
der Annahme aus, dass Maria  vorausgesetzt, dass Maria 
Rubens und nicht, wie es unzweifelhaft erscheint, deren Mutter 
Klara Pypelincx, in der Vollmacht gemeint sei  aus Anlass 
dieser Vollmacht persönlich nach Antwerpen gereist sei. 
später zu 
1) Ennens erste Schrift. S. 76, 21, 22. 
2) Annalen. Heft 20. S. 7. 
3) Du Mortier, Recherches. S. 78, 34 H. 
4) Annalen. Heft 9 u. 10. S. 228.  Vergl. auch die 
erwähnendexu "Aanteekeningen" von Gänard, S. 1781i". 
5) Ennen"s erste Schrift. S. 74 u. 75.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.