Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1206911
Im Jahre 1877 hatte ich, aus Anlass der dreihundertjährigen 
Jubelfeier von Rubens Geburt, einen Aufsatz über den Ge- 
burtsort des grossen Meisters in der "Allgemeinen Zeitung" 
und später, nachdem ich den Rubensfesten in Antwerpen bei- 
gewohnt hatte, Ergänzungen unter der Ueberschrift „Ruben- 
siana" ebenda erscheinen lassen. Ich hatte dabei ausdrück- 
lich die Natur der von Reiffenberg herausgegebenen „Vita 
Petri Pauli Rubenii" erörtert und die vergessene, alte und 
echte Grabschrift, der von Parys hingestellten gegenüber, 
wieder in ihr Recht zu setzen gesucht. 
Um letzteres mit grösserer Ausführlichkeit und stärkerem 
Nachdrucke noch zu thun, habe ich den Gegenstand in dem 
besonderen Aufsatze über „die Grabschrift" behandelt. 
Die Angelegenheit der ersteren aber, der „Vita Rubenii", 
veranlasste mich, die „Vie de Rubens", die man bei de Piles 
findet. ins Deutsche zu übertragen. 
Der Aufsatz über den Geburtsort ist gänzlich umge- 
arbeitet und sehr erheblich vervollständigt worden. 
Wias die „Uebersicht zur Lebensgeschichte des 
Meisters" betrifft, so findet man die nöthigen besonderen 
Vorbemerkungen derselben unmittelbar vorangestellt. 
In dem Aufsatze endlich „Der Meister und seine 
Kunst" habe ich eine allgemeine kunstgeschichtliche und 
ästhetische Würdigung von Rubens zu zeichnen versucht. 
 Unmittelbar vor dem Abschlüsse der vorliegenden Arbeiten 
sind die „Rubensbriefe gesammelt und erläutert von Adolf 
Rosenberg" (Leipzig 1881) erschienen. Ich war somit noch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.