Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Abhandlungen und Forschungen zur niederländischen Kunstgeschichte
Person:
Riegel, Herman
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1205002
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1206596
lclst. 
dieser Aufstellung befindet sich noch ein drittes Glied, eine 
dritte Reihe, die, um höher herauszukotnmen, auf einer Treppe 
steht. Es ist eine vollständige Parade. Und wäre das Bild in 
den einzelnen Bildnissen, in der malerischen Behandlung von 
Licht, Schatten und Farbe nicht so meisterhaft, man müsste 
versucht sein, es herzlich langweilig zu nennen. Aber die 
Darstellung der einzelnen Leute an und für sich ist wahrhaft 
grossartig und so vollendet in der eigenthümlichen Art des 
Meisters, dass gerade dieses Bild Frans Hals ganz und völlig 
auf seiner Höhe zeigt. 
Mit den Arbeiten des Pieter Klaaszen Soutman von 
1642 und 1644, die im Museum zu Haarlem sich befinden 
N0. 1o8,f9), erreichen die Haarlemer Schütterstücke, so- 
weit Denkmäler erhalten sind, ihr Ende. Soutman aber ist 
lediglich ein Nachahmer des Frans Hals, ein ehrlicher und 
treuer Nachahmer, doch nicht ein besonders geistreicher 
Künstler. 
Die Anordnung des Halsschen Paradebildes, welche, wie 
bereits bemerkt, in Amsterdam schon auf verschiedenen älteren 
Werken vorkommt, wurde durch Bartholomäus van der 
Helst daselbst wieder attfgettommeti, wie man an dem grossen 
Schütterstücke des letzteren im Rathhause dieser Stadt, welches 
die Jahreszahl 1643 trägt, sehen kann (N0. 37). Nur ordnete 
Helst über den Figuren noch einen hohen Hintergrund von 
Bauwerken, Bäumen und Himmel an. Mancherlei Absicht- 
lichkeit in Anordnung und Zusammenstellung wird sich nicht 
verkennen lassen, aber im Einzelnen herrscht doch volle 
Lebendigkeit. 
Während Helst wohl schon an diesem Bilde gemalt haben 
mag, wurde dasjenige Werk geschaffen, welches in jedem 
Betrachte das Hauptwerk unter allen Schütterstücken ist: Rem- 
hrandfs „W'achtaufzug" vom Jahre 1642 im Museum zu 
Amsterdam (N0.  Hier erreicht Rembrandt, was ein 
Frans Hals vergeblich erstrebt oder was andere Meister von 
vorn herein gar nicht einmal versucht hatten, dem Gemälde 
und 
T) Gestochen u. A. von NV. Unger im hlusee 
in einer grosscn Platte von J. W. Kaiser. 
nat. 
d'Amsterda1n
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.