Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dictionnaire raisonné du mobilier français de l'époque Carlovingienne à la Renaissance
Person:
Viollet-le-Duc, Eugène Emmanuel
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1189075
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1193658
401 
GARDE-CORPS 
parmi, cjuarante de Champagne, et il ajoute: u Je leur Iiz taillicr 
a coles et hargaus de vert, et les lnenai devant le roy. n 
Les garde-corps elaicnt faits dlätoffe de laine habituellement; 
fourres ou non leurres; on les portait avec le capuchon. 
X 
 w 
M Ä 
km V 
   ' 
   H m Whwäxä 
   x91 
M,r V; ywfüll"   
 ullw x12 U; 
 W w W V. "Äiää-inäxkhqi 
  w nm   
 f?  W 4h 
f!  Il M"   1' 
 i fa: A y,   
W   f: 1M MW  
d'1   FIN  1M VIWJWMNÄÜWXNN,   
 I?  V , WVMWW  
Jsm Mä 
 f; 
pif 
 
Le bus-relief des drHpiierS, sculptd sous le Christ du portail nord 
de la cnllid-Liraie de Bcims, vers le milieu du X1110 siräcle, montre 
quelques-uns de ces HHIFCIIZIIIÜS vÜLus du garde-corps (iig.  Les 
m.  fil
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.