Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dictionnaire raisonné du mobilier français de l'époque Carlovingienne à la Renaissance
Person:
Viollet-le-Duc, Eugène Emmanuel
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1183649
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1187157
V0] Lli 
202 
Aux quatre coins sont hrodais les signes des üvangeilislos. Nous don- 
nons (Pl. X) le sujet principal du voile et l'un dus signes des ävan- 
grZ-listes. Cotte broderie parait appartenir aux dcrniores annales du 
"xvc sloclc; ollc est cxdcutüc avoc soin. lÜno ganso do soio, cousue do 
distance on distance au chef, lonail; lieu (Vanneau); on passant dans 
la tringle posüo (l'une colonne a. l'autre. ll est vraismnhlablc que 
doux autres voiles accompagnaient OOllll-("l ol, repli-sentaient, au 
centre, Flflspäzrance el. la Foi. (Voyez, pour la position de ces YOlIGES, 
le mot AUTEL du Dictiomzrzire raison-ne flillfühilfiülfllüw.)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.