Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Donatello, seine Zeit und Schule
Person:
Semper, Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406498
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1409882
REGE STEN DONATELLUS. 
237 
zufrieden war und sich mit ihm entzweite. Brunellesco starb 14.46. Die 
Broncethüren und die Kanzel, sowie den Brunnen machte, resp. be- 
gann Donatello erst in seinen letzten Lebensjahren. Also kann in Bru- 
nellescds Vita anon. nur von jenen Reliefs die Rede sein.) 
1444. 
99. D. geht nach Padua, wo er bis 1449 an einem Crucifix von Bronce, 
an den zehn Engeln und vier Historien, an verschiedenen Altären, an 
den vier Evangelistenzeichen im Chor, sowie fünf broncenen Heiligen- 
statuen für S. Antonio arbeitet. Ausserdem arbeitet er an seinem dor- 
tigen Hauptwerk, der Reiterstatue des Gattamelata. (Derselbe war am 
16. Jänner 1443 gestorben und vielleicht hatten dessen Erben, von 
Donatellds Reiterbild für König Alphons hörend, ihn nach Padua ein- 
geladen, um ein solches für Gattamelata herzustellen. Vom Staate 
Venedig war der Auftrag hiezu nicht ausgegangen.) Gonzati, la_ chiesa 
di S. Antonio in Padova. Vasari III, p. 256, 257. 
1450-1451. 
D. ist in Mantua, wo er das Grabmal des heil. Anselmus modellirt. 
Brief des Canonicus Vilclmo Braghirolli von Mantua an G. Milanesi 
auf Grundlage von Documenten. 
100. 
1451, 8.. MGIL 
101. D. in Modena, wo er die Rciterstatue des Borso d" Este von Bronce 
herstellen soll. Campori, gli artisti negli stati EStCDSi, p. 185. 
1451. 
102. In Ferrara gibt er ein Gutachten ab über die Reiterstatue des Borso 
d' Este von Niccolö di Giovanni Baroncelli und die des Niccolö d' Este 
von Antonio di Cristofano di Firenze. Gualandi, memorie risguardanti 
lc belle arti. Ser. IV, 35. 
1453. 
103. Ist D. wieder in Padua und vereinigt sich mit den Erben Gautmnelata" 
über den Preis der Statue, der auf 1650 Goldgulden mit Abzug der 
Spesen gesetzt wird. Archivio stor. ital. Nuova ser. II, p. I5. 
 1453, 16. Jan. 
104. Während seines Aufenthaltes in Padua wird D. von Modena aus gemahnt 
die Reiterstatue des Borso d' Este auszuführen. Campori, a. a. O. p. 137 
1453, 4. Nov.  
105. Der Erzbischof von Zara schreibt an jenen von Treviso um Canon 
von Donatello zu Fresken-Arabcsken in seinem Palaste. (Um diese Zeit 
hielt sich also D. vermuthlich auch in Venedig auf, wo er den heil. 
 Johannes von Holz in der Capelle der Florentiner in den Frari her- 
stellte. Fernerc Arbeiten von ihm in Padua und Venedig werden weiter 
unten genannt werden.) Guattalmi, Memorie per le belle arti. 
1454. 
106. 
lässt 
Padua. 
Milanesi, 
docum. 
QTTC 
Senesc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.