Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Donatello, seine Zeit und Schule
Person:
Semper, Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406498
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1409701
WERKE DONATELLOS. 
259 
einander an- 
von Engeln. 
3. Relief des jungen Heilandes und des Täufers, die sich einande 
sehen. South Kensington-Museum. 
4.. Basrelief. Magdalena auf Wolken stehend, umgeben von E1 
(Donatello oder seine Schule.) South Kensilmgton-Museum. 
5. Büste des Niccolö da Uzzano. (Palazzo Capponi. Via de Bardi 
renz). Bemalt. 
VI. Sculpturexl in Pietra Serena. 
Flo- 
Hochreliefgruppc 
Verkündigung 
der 
Crocc. 
VII. Gräber und decorative Sculpturezz. 
1. Grab des Agnolo Acciajuolo in der Certosa. 
2. Wappen der Martelli. Casa Martelli. 
3. Wappen der Pazzi. Pal. Quaratesi. 
VIII. 
Stuckarbeiten. 
x. Madonna mit Kind. Basrelief. South Kcnsington Museum. 
entsprechend einem Terracotta-Relief in Via Pietra Piana, Florenz. 
2. dto. Madonna mit Kind. Basrelief. Ebenda. Nr. 7412. 
Genau 
Broncen. 
I. Judith, welche den Kopf des Holofernes abgeschnitten hat und in Siehe Anhang 
    "   Documente 
die Höhe halt. Gruppe. Erst 1m Palast Medici, wurde sie im Jahre [495 am 
26. August auf der Terasse vor dem Signorenpalast neben dem Thor auf- 
gestellt, zum Zeichen der Gerechtigkeit und der Unterdrückung der Tyrannen. 
Eine Inschrift am Sockel lautet: Exemplum salutis publicae cives posuere 
1495. Piero de Medici war nämlich von Florenz vertrieben worden, sein 
Eigenthum im Palast geplündert, verkauft und zerstreut worden. Am 10. Mai 
1500 wurde sie darauf unter dem seitlichen Bogen links in der Loggia de' 
Signori aufgestellt. 
2. Bronce-David. Ursprünglich im Palast Medici. Auch er wurde im 
Jahre 1495, am g. December im Hofe des Palastes der Signori aufgestellt. 
Später kam er in die Uffizien, dann in das National-Museum. 
3. Ein broncener Amor  im Begriffe einen Pfeil abzuschiessen. Vasari. 
Lachend. Das Haupt mit Binsen und einer Blume bekränzt. Flügel, Faun- 
schwänzchen, Gürtel mit Mohn, Hosen, an den Füssen Flügel und Schlangen. 
Ursprünglich im Hause des G. B. d'Agnol Doni von Florenz; jetzt im Na- 
tional-Museum. 
4.. S. Ludwig, innen über dem Portal von S. Croce. 
5. Relief einer Bacchantin, die ihre Milch in ein Horn drückt, wah- Vasai-LAnhang; 
rend ein Silen ihr gegenüber steht.  Einst Casa Martelli, jetzt South Ken- Docmncnm 
singlon-Museum. 
6. Büste des jungen Gattamelata. Florenz, National-Museum. 
7. Kleines, längliches Basrelief von tanzenden, nackten Kindern, die 
einen betrunkenen Silen im Wagen ziehen. Die Kinder tragen die Abzeichen 
des Cosimo de" Medici, also wahrscheinlich in dessen Auftrag ausgeführt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.