Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Donatello, seine Zeit und Schule
Person:
Semper, Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406498
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1408537
152 
EINFÜHRUNG DER 
PERSPECTIVISCHEN ZEICHNUNG ctc. 
XVIII. 
EINFÜHRUNG DER PERSPECTIVISCHEN 
IN DER HOLZINTARSIATUR. 
ZEICHNUNG 
Wir haben im vorigen Capitel hervorgehoben, dass ir 
den Zwanziger-Jahren Donatello zu der Höhe seines Realismu: 
gelangt sei, und wie ihn darin theils die Erfindung der per 
spectivischen Zeichnung durch Brunellesco, theils seine Meister- 
schaft im Zeichnen selbst, sowie seine Kenntniss der Malere" 
wesentlich fördern mussten. Endlich besprachen wir einigt 
Werke, die dieser Zeit angehören müssen, und in denen nicht 
nur eine Vereinigung von Sculptur und Malerei (die an den 
Steinsculpturen durch Verschwinden der Farben nicht mehr 
wahrzunehmen ist) stattfand, sondern die zugleich auch den 
Realismus des Donatello in weitgehendster Ausbildung zeigen. 
In diesem Capitel erlauben wir uns eine nur scheinbare 
Abschweifung vom Hauptgegenstand, indem wir den bahn- 
brechenden und umwälzenden EinHuss anzudeuten versuchen, 
den Brunellesco und Donatello durch ihre eben erwähnten 
Neuerungen und Principien auf einige Schwesterkünste ausübten. 
Die perspectivische Zeichnung wurde, ausser im Basrelief, 
besonders auch in der Holzintarsien-Arbeit sofort mit 
solcher Entschiedenheit und Vorliebe angewendet, dass diese 
Kunst seitdem eine ganz neue Epoche antritt und einen vor- 
her nie dagewesenen Aufschwung nimmt. Diese schnelle Ueber- 
tragung von Brunellescds Erfindung in das Gebiet der Kunst- 
tischlerei erklärt sich auch aus ätisseren Umständen. Gerade zu 
der Zeit, da dieselbe eintrat, standen Brunellesco wie Donatello 
mit Holzarbeitern in nahen künstlerischen und freundschaft- 
lichen Beziehungen, ja sie selbst blieben, wie wir sahen, der 
Holztechnik keineswegs fremd. Antonio di Banco und sein 
Sohn Giovanni übten beide, wie wir schon erwähnten, neben 
der Bildhauerei auch die Holzschneidekunst aus. Sein zweites 
Kuppelrnodell liess Brunellesco von Holzschneidern anfertigen. 
Antonio Manetti, der mit Angelo di Lazzero von Arezzo zu- 
sammen die intarsirten Wandschränke der beiden Sacristeien 
im Dome von Florenz herstellte, war ein Lieblingsschüler, wenn
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.