Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Donatello, seine Zeit und Schule
Person:
Semper, Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406498
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1408503
BEMALTE SCUI 
NTUREN DONATEI 
149 
geschlossen Waren und die Würde des Gonfaloniere di giustizia 
nur an Mitglieder der höheren Zünfte verliehen werden konnte, 
wodurch die oberste Leitung der Republik monatlich wech- 
selnd nur in den Händen einer kleinen Gruppe von Optirnaten 
verblieb. 
Es würde uns hier zu weit vom Gegenstande entfernen, 
wollten wir darauf eingehen, die höchst dramatische Entwick- 
lung zu schildern, wie die uzzaneske Partei anfangs ausschliess- 
lich herrschte und sich der mediceischen Partei durch Ver- 
bannungen zu entledigen wusste; wie diese aber durch die 
Klugheit und Miissigung des Giovanni di Bicci, sowie seines 
Sohnes Cosirno allmälig wieder festen Fuss fasste und durch 
Begünstigungen der von der Gegenpartei unterdrückten unteren 
Volksclassen von Jahr zu Jahr mehr an Ansehen und Macht 
gewann, während sich die Optimatenpartei auch noch durch 
innere Spaltungen schwächte. Genug, Niccolo wie sein Zeit- 
genosse im gegnerischen Lager, Giovanni de Medici, starben 
unmittelbar am Vorabend der Katastrophe, welche zwar An- 
fangs zum Nachtheil der Medici ausschlug, bald aber ihren 
wahren und naturgemässen Ausgang nahm, indem die Partei 
der Medici, welche sich umsichtig mit tausend Wurzeln im 
Herzen des Volkes befestigt hatte, zur dauernden Herrschaft 
gelangte und die Optimatexipartei für immer stürzte, welche 
die unteren Classen, die schon eine grosse Rolle zu spielen be- 
gannen, verachtet und unterdrückt hatte, Wiewohl die Edelsten 
der Optimaten uneigennützigere Absichten verfolgt hatten als 
die Medici. 
Niccolo da Uzzano folgte seiner Ueberzeugung, dass die 
unteren Volksclassen aus Mangel an Bildung nicht zur Regie- 
rung und zur Bewahrung der Ehre und Macht. der Republik 
geeignet seien. Dadurch liess er sich allerdings zu schroffer, 
mittelalterlicher Geringschätzungderselben hinreissen. Unpolitisch 
und ungerecht war besonders sein Widerstand gegen die Ein- 
führung einer allgemeinen Besteuerung im Jahre 1427, von der 
bisher die Vornehmen verschont gewesen. 
Anfangs war Uzzano energisch gegen die Medicäer auf- 
getreten, als es aber gefährlich wurde, den Stier bei den Hör- 
nern zu packen, und ausserdem seine eigenen Parteigenossen,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.