Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Donatello, seine Zeit und Schule
Person:
Semper, Hans
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1406498
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1407021
DAS 
LEBEN 
DONATELLUS. 
Geburt, 
Familie 
und 
Erziehung 
Donatellds. 
Donato, gewöhnlich mit dem Schmeichelnamen Dona- 
tello genannt, wurde aller Wahrscheinlichkeit nach im Jahre 
1386 zu Florenz geboren.' SeinVater, Niccolö di BettoBardi, 
gehörte der Zunft der Wollenkämmer (tiratori di lana) an und 
war im Stadtbezirk von S. Pietro in Gattolino (bei der heutigen 
Porta Romana) in Florenz sesshaft. Er nahm lebhaften Antheil 
an den Parteikämpfen, welche in Florenz nach dem Sturze des 
Adels (1348) zwischen den Optimaten, den Kleinbürgern und 
den Proletariern ausgebrochen waren. Als durch den Aufstand 
der Ciompi im Jahre 1378 die untersten Volksclassen sich der 
Regierung bemächtigt hatten, gelang es zwar den von Salvestro 
de Medici geführten Kleinbürgern bald Wieder sich die Theil- 
nahme daran zu verschaffen, dagegen mussten zahlreiche An- 
hänger der Optimaten-Partei in's Exil wandern. Unter ihnen 
befand sich auch Buonaccorso di Luca Pitti, sowie sein 
Freund, der Vater Donatellds. Ersterer erzählt uns nun in seiner 
Chronik, wie Beide sich im Jahre 1380 in Pisa aufhielten und 
dort eines Tages mit einem Anhänger der Gegenpartei, Matteo 
del Ricco, in Streit geriethen, weil er mehrmals öffentlich 
Schmähungen und Drohungen gegen sie ausgestossen hatte. Hiebei 
versetzte Donatellds Vater dem Matteo einen solchen Schlag 
über den Kopf, dass dieser noch in derselben Nacht starb. 
Der Herr von Pisa lässt sie heimlich entkommen, sie flüch- 
ten nach Lucca und finden dort bei Ducciod'Armo ein Asyl. 
Quellenschriften f. Kunstgeschichte IX. , l
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.