Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1653383
kleine Pafüon. 
Der grofsen Pafiion fügte er nebft dem Titel, der rührenden 
Verhöhnung Chrifti von I5II , bei: das Abendmahl, die 
Gefangeilnelumung, die V orhölle, welche noch ftark an den 
Apparat der Paffionsfpiele mahnt, endlich die bereits genannte 
Auferftehung, und brachte fo die Folge auf 12 Holzfchnitte. 
Eildlich hatte er in den letzten Jahren denfelben Gegeniland 
noch einmal in kleinerem Formate behandelt. Er holte 
diesmal bis vom Sündenfa-lle und der Vertreibung aus dem 
Paradiefe aus, Figte die Erfcheinungen Jefu nach der Auf- 
erfiehung hinzu und fchlofs mit dem Weltgerichte ab; der 
Titel zeigt den ganz in Kummer verfunkenen Schmerzens- 
mann auf einem Steine iitzendl). Es ifl die fogenannte 
xkleine Paffiom von 37 Blättern; im Gegenfatze zu den 
drei andern Folgen, welche auf ganzen Bogen gedruckt 
{ind und von Dürer feine vdrei grofsen Büchem genannt 
werden. Zwei Darftellungen: Chriflus vor Herodes (B. 32) 
und die Kreuztragung (B. 37) find mit der Jahreszahl 1509, 
zwei andere: die Vertreibung aus dem Paradiefe 2) und 
S. Ve-ronica zwifchen Petrus und Paulus (B. 38) mit I5IO 
bezeichnet; der Text giebt am Schluffe das Jahr ISII als 
das der Publication an. 
So anfpruchslos die 
jenen wgrofsen Bücherm 
illuffration, die {ich dem 
ßkleine Pafflom im Verhältniffe zu 
auftritt  mehr wie eine Buch- 
Texte unterordnet  {o fieht fle 
bäude im Hintergrunde rechts und 
die Pforte aus Chrifli Abfchied von 
der Mutter B. 92; ebendaher der 
Baumiicamm und der Zaun links; die 
grofse Pdanze rechts im Vorder- 
grunde aus dem Iiupferftiche, der 
Spaziergang B. 94, Für den Fäl- 
fcher halte ich entfchieden Egidius 
Sadeler, den Rudolph II_ nach Prag 
berief und der dort in der Samm- 
lung des Kaifers Gelegenheit hatte, 
{ich in Dürers Art einzuarbeiten. 
l) Das Original diefes Titelblattes 
iß fehr felten geworden, während 
{ich die übrigen Holzdecke der Folge 
Thaufing, Dürer. II. 
bis auf die Gegenwart erhalten haben, 
Vergl, B, Hausmann, A, Dürers 
Kupferftiche etc. 6 3. und]. A, Mefsmer: 
Ueber A, Dürers Titelblatt zur nKlei- 
nen Pafüonu; Mitth. d. k. k, Cen- 
tralcomzn, in Wien, VI, 217, 
2) Bartfch Nr. I8. Ueber einen 
früheren ZuPcand diefes Holzfchnittes 
mit Querftrichlein im Rückgrate der 
Eva flehe: Hausmann, Archiv f. 
Z. K. I. 54-56. So gehört das 
Blatt zu den Probedrucken vor dem 
Text, Einen Probedruck des Titel- 
blvattes beützt blos das Amßerdamer 
Cabinet. 
6 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.