Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1655844
Die Befeftigungskunfi. 
Belagerung del 
Die 
Stadt. 
315 
ausgabe in franzöfnfchci" Ueberfetzung I870 in Paris l).  
Gleichzeitig mit diefem Buche und als eine künftlerifche 
Nebenfrucht derfelben Studien entftand der grofse Holzfchnitt: 
die Belagerung einer feilen Stadt, der auch die Jahreszahl 
1527 trägt (B. 137). Derfelbe befteht aus zwei nebeneinander 
zu legenden Querblättern und ift an Feinheit der Ausführung 
ein wahres Meiflerftück der Formfchneidckunft. Man fleht 
links das ungeheure halbrunde läollwerk einer Stadt, gegen 
Welches in der weiten, ebenen Landfchaft die Heerhaufen 
der Belagerer anrücken. Alle drei Waffen find vertreten, 
vornehmlich aber die Landsknechte, die mit ihren langen 
Spiefsen im Geviert daher marfchieren. Vorne am Rande 
des Grabens fmd einige Fähnlein bereits im Handgemenge 
mit den Belagerten, die einen Ausfall gemacht haben, wäh- 
rend man rechts im Nachtrabe den Trofs mit Proviant und 
Viehheerden erblickt und im Hintergründe das Hochgericht 
mit Galgen und Rad und brennende Ortfchaften. Das reiche 
Bild, welches Dürer hier entfaltet, follte in die Betrachtung 
feiner Befefligungskunft ftets mit einbezogen werden. Neblt 
feinem Kunftwerthe dient es gewiffermafsen als Beifpiel 
einer praktifchen Anwendung feiner Theorie. Es ift daffelbe 
Blatt, welches in alten Verzeichniffen als Dürers Wien 
bezeichnet wird; man deutete nämlich die Darftellung auf 
die Belagerung Wiens durch die Türken, welche erft 1529, 
im zweiten Jahre nach der Vollendung des Holzfchnittes 
ftattfand. Auf den blos ideellen Zufammenhang des welt- 
gefchichtlichen Ereigniffes mit Dürers Befeftiguxigslehre wurde 
bereits oben hingewiefen. 
Daneben verdient noch eine Federzeichnung in der 
Ambroflana zu Mailand Beachtung; f1e zeigt ein rundes 
Caftell, das zwifchen einem Felfenabhang und dem Meeres- 
ufer liegt. Es ift fomit eine Anficht jener Art von "Claufen", 
welche Dürer auch in feinem Buche befchreibt und welche 
I) Albrecht Durer, lnstruction sur 
1a. fortification traduit pur A. Ratheau. 
Die anderen Ausgaben verzeichnet 
Genaueren 
-96. 
des 
994" 
Heller
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.