Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1655713
302 
XVII. 
Krankheit, 
und 
Tod 
fchriftlicher 
Nachlafs, 
hang, in welchem Camerarius diefen Ausfpruch thut, deutet 
allerdings darauf hin, dafs Dürer in übermäfsiger Anftrengilngr 
fich verzehrt habe. Diefe war aber längft nur noch theore- 
tifchen Studien gewidmet und nicht mehr einer auf Erwerb 
hinzielenden Kunftproduction.  
Mit der reinen Kunftthätigkeit hatte Dürer bereits aus 
freien Stücken abgefchloffen, als ihn der Tod ereilte. Die 
Forfchung nach dem vGrunde der Kunftr d. h. nach allem 
für den Künftler Wiffenswerthen, die ihm von Jugend auf 
vorfchwebte, befchäftigte ihn immer mehr. Hatte er fich 
durch feine Kunft äufsere Unabhängigkeit und Mufse. errungen, 
fo widmete er fie nun diefen, wie er glaubte, grundlegenden 
Studien und das letzte Jahr feines Dafeins mag er aus- 
fchliefslich damit verbracht haben. Es fcheint, als habe er 
fortan nur mehr der Abfaffung und Drucklegung feiner 
Schriften leben wollen. Damit glaubte er noch feine letzte 
Pflicht gegen das Vaterland und die Nachwelt zu erfüllen. 
Ein geheimes Wiffen, das er beim Alterthume vorausfetzte, 
wollte er der deutfchen Kunft auf's Neue erfchliefsen; fie 
follte darauf ihre künftige Gröfse begründen. Dabei folgte 
er einem ganz ausgeprägten Zuge feines Geiftes. Die Ge- 
lehrtennatur in ihm kam immer deutlicher zu Tage und 
erfüllte ihn mit dem Ehrgeize, das Streben nach Erkenntnifs 
in fich und in Anderen zu befriedigen. Gegen Melanchthon 
äufserte er einmal: Ein ungelehrter Menfch gleiche einem 
ungefchliffeilen Spiegel 1). Und Melanchthon hatte eine hohe 
Meinung von Dürers Urtheil. Daher bewahrte er deffen 
Ausfprüche fo forgfaltig und führte fie fo gerne an zur 
Bekräftigung feiner eigenen. Er nahm wohl auch Dürers 
Hilfe in Anfpruch bei Erklärung einer fchwierigen Stelle 
des Suetonius über eine Statue des Auguftus 2). Und den 
I) Simile dixit Durerus: Homo in- 
doctus est quasi impolitum speculum. 
Manlius, Loc. com. coll. II. 67, 
z) Melanchthon an Camerarius vom 
7. Sept. 1526: Scis nos antea in 
eodeln Suetonii loco haesisse, nec poä 
tuisse ßatuere de eo, Nunc videtur 
satis planus. Itaque 1101111668558 est, 
Durero negotium facere, eique si 
quam nobis operam navavit in hac
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.