Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1655183
Bildniffe 
des 
Friedrichs 
Pirkheirrxers, 
und 
WVei [an 
255 
der irdifche Staub, den die kirchlichen Stürme alsbald auf- 
wirbelten, ihm den klaren Blick getrübt hatte. Indefs die 
letzte Seuche in Nürnberg Wüthete und Dürer in den 
Niederlanden war, lebte Pirkheimer zu Neunhof, auf dem 
Gute feines Schwagers Geuder heiterem Naturgenufs und 
entwarf dort am 1. September 1521 jenes clafüfche Bild 
feines Landlebens: wEx secessu nostro Neopaganoe für 
Bernhard Adelmann von Adelmannsfeld. Und wenn ihn 
das leidige Podagra plagte, fo begegnete er dem Feinde 
1522 mit der, Bannifis gewidmeten Lobrede: xApologia 
seu laus podagraerr. Darauf begehrte er feine Entlaffung 
aus dem Rathe der Vaterftadt; fie wurde ihm nur ungern 
am 8. April 1523 gewährt. Unerquicklich ward ihm nun 
mehr und mehr alles, was um ihn her gefchah. Er hatte 
halb und halb mit der Welt abgefchloffen, als er Dürer 
1524 für fein Bildnifs die Infchrift dictierte: Vivitur ingenio, 
caetera mortis erunt 1). Der alternde Humanift fah fchliefs- 
lich die Pflege der fchönen Wiffenfchaften durch die Refor- 
mation bedroht. Selbft an der Begründung der neuen, fpäter 
Gymnaflum genannten gelehrten Schule nahm er keinen 
rechten Antheil; f1e fchien ihm zu einfeitig zur Förderung 
des neuen Glaubens beftimmt. Der Staatsmann erfchrak vor 
den Gewaltfamkeiten und Unordnungen, welche Luthers 
Lehre in feiner nächflexl Umgebung hervorrief; die Ent- 
feffelung der Leidenfchaften im Bauernkriege machte ihn 
vollends bedenklich. Daneben kamen Familienverhältniffe 
in's Spiel. Seine gelehrten Schwefiern und feine drei Töchter, 
die fiCh dem geifilichen Stande gewidmet hatten, mufsten 
die Gehäffigkeit der Bürgerfchaft gegen ihre Klöfier gar 
bitter empfinden. Vergebens nahm fich Pirkheimer der 
Verfolgten an. Solche Stimmführer des neuen Kirchenregi- 
ments, wie der brutale Prediger Oüander, waren ihm tief 
verhafst; ja er zerßel in diefen Händeln fogar mit dem alten 
I) Der Gedanke erinnert fehr an 
die Grabfchrift, welche Pirkheimer 
nachmals Dürern fetzte. Ein Gemälde 
im Mufeum zu Amßerdaln 
nach dem Kupferfiicly 
Copie 
iil
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.