Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1654926
Melancholie. 
Die 
Gehäus, 
Hieronymus 
229 
punkt der Wiffenfchaft gewahrt wiffen will, die (ich nur zu 
den herrfchenden Ständen hält und fich behutfam abfondern 
möchte vom Volke und feinem Leben. Das iPc der Weife, 
der uns, wenn er zu Worte käme, zurufen mochte, wie 
Goethes Gelahrter im zweiten Theile des FauPc: 
nDiC Gegenwart verführt in's Uebertriebxae, 
Ich halte mich vor allem an's Gefchriebneu. 
Neben diefer humaniflifchen Richtung im Erasmusfchen 
Sinne erhob {ich aber in Deutfchland eine andere, deren Ver- 
treter den Bedürfniffen des Volkes näher traten und für die 
Forderungen der Zeit mit einPcanden. Zwifchen Erasmus und 
Luther ftehen warmblütige Männer, deren Gelehrfamkeit zu 
jenem, deren Gemüthsart aber entfchieden zu letzterem hin- 
neigt. Es find dies namentlich jene deutfchen Humaniften, deren 
kräftigere Natur über den wiffenfchaftlichen Studien die That- 
kraft und Lebensfreude nicht eingebüfst hat, deren Hand neben 
der Feder auch noch das Schwert zu führen wufste: Ulrich 
von Hutten, der fränkifche Ritter, der zuerft das Vifler der 
lateinifchen Sprache abwarf und das gemeine Volk zur 
Mitwiffenfchaft heranzog, und Wilibald Pirkheimer, der feine 
Vaterftadt auf die Bahn des Fortfchrittes leitete, auf der 
f1e bald allen anderen Städten voranging. Das find Männer 
von Herz und Witz, ftets fchlagfertig und bereit einzugreifen 
in den grofsen Kampf der Tagesmeinuxigen. 
Eine Verkörperung diefer deutfchen Geiftesrichtung ift 
Dürers vReitem von 1513. Von diefer Seite hat man das 
Blatt längP: aufgefafst, daher auch die Benennungen xder 
Ritter trotz Tod und Teufelr 1) oder vder chriflliche Ritter 
mit Tod und Teufelr 2), auch wohl der vReformationsrittem. 
Ja man wollte gar Franz von Sickingeim in dem Reiter er- 
kennen; andere wieder riethen auf Dürers Freund Stephan 
Paumgärtneril). Auf diefe Namen aber verfiel man aus 
I) Retberg Nr. 203. 
2) Sandrart und Heller Nr, 1013. 
3) So Retberg a. a. O. wegen der 
ähnlichen RüPcung deffelben auf dem 
Flügel des Paumgärtneffchen Altares, 
Da aber die Rüilung auf dem Kupfer- 
{tiche blos eine getreue Nachbildung 
nach dem Reiterfiudium der Albertina
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.