Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1654645
Studien. 
Kunfthandel. 
201 
weifs grundiertem Papier ift aufserordentlich ficher und fein, 
das Ebenmafs der Formen bei aller Naturwahrheit von 
einer fo vollendeten Harmonie, wie f1e felbPt Raphael nur 
gegen das Ende feiner Laufbahn, etwa in den Studien zur 
Fabel der Pfyche in der Farnefina zu Gebote ftand. Obwohl 
ganz unbezeichnet, kann das Studium der Mache wie dem 
Modell nach nur in der Zeit von Dürers Aufenthalt in den 
Niederlanden entltanden fein 1). 
Daneben verfaumte Dürer auch die Gelegenheit zum 
Kunflhandel nicht. Es fcheint ein aus Nürnberg {tammender 
Zwifchenhändler gewefen zu fein, der zu Antwerpen den 
erflen gröfseren Kauf bei ihm machte, und wir erfehen 
daraus gleich, welche Preife Dürer für feine Kupfer und 
Holzfchnitte forderte. Die Bücher, fowohl die kleine Paffion 
wie die drei grofsen Bücher: MarienlebemPaffion, Apokalypfe, 
verkaufte er um i], Gulden; die geftochene Paffion um 
llg Gulden. Die anderen einzelnen Kupferftiche bewerthet 
er nach dem Formate des Papierblattes, auf welches fxe 
gedruckt lind. Von den ganzen Bogen giebt er 8, von den 
halben Bogen 20, und von den Viertelbogen 45 zu 1 Gulden. 
Zu den erfleren gehörten z. B. Adam und Eva, der Her- 
cules, der Euftachius, die Nemefis oder grofse Fortuna, der 
Hieronymus im Gehäufe und die Melancholie, zu den anderen 
die drei neuen lVlarienbilder aus den Jahren 1519 und 1520 
(B. 36, 3 7, 38), die Veronica oder das Schweifstuch von Engeln 
getragen von 1513, der Antonius von 1519, Weihnachten 
von 1504; zu der dritten Gruppe die ganz kleinen Blätter. 
Die Platten waren auf einem Papier gedruckt, deffen Format 
unferem Klein-Kanzlei nahe kam. Die breiten, weifsen 
Ränder, welche neben dem Stichfelde blieben, haben flCll 
freilich faft ilirgends erhalten; fle wurden von den Samm- 
lern des vorigen Jahrhunderts regelmafsig, und fo knapp 
wie möglich weggefchnitten. 
In dem lVlafse als Dürer Bekanntfchaften machte und 
Abbild. 
in Dürer-Quantin S. 
x43-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.