Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1654298
170 
XIV. 
des Kaifers. 
Dienfien 
den 
Wappen verliehen, die drei {ilbernen Schilde im blauen Felde. 
Die Motivierung diefer angeblichen Wappenverleihung iPc 
wohl der Hauptzweck der ganzen Gefchichte. Joachim von 
Sandrart fchreibt diefelbe nach, doch läfst er  felbft ein 
Stückchen Edelmann  den Kaifer von jenem nicht ver- 
langen, dafs er {ich niederwerfe, fondern blos, dafs er Dürern 
die Leiter halte. In diefer höflicheren Faffilng ward die 
Fabel dann weiter erzählt und fchliefslich populär; denn 
das Volk liebt es, {eine Helden durch folche Exempel 
mit einander in Beziehung zu fetzen; ihm genügt eine ge- 
wiffe innere Wahrfcheinlichkeit des Berichteten, und wir 
mögen uns mit daran ergötzen, auch ohne es zu glauben. 
C 
D
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.