Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1654276
168 
XIV, 
Kaifers. 
Dienften 
Tradition 
follen 
den 
Muükanten 
fämmtlich 
Porträte 
dar- 
geftellt fein, ohne dafs bisher mit einiger Wahrfcheinlichkeit 
einzelne Perfönlichkeiten namhaft gemacht worden Wären. 
Bei genauer Betrachtung des Wandbildes drängte {ich mir 
allerdings eine Vermuthung auf, insbefondere in Bezug auf 
die vornehmften in der Mitte ützenden drei Stadtpfeifer, 
die durch die üblichen Wappenfchildcheil an der Bruft als 
öffentliche Diener der Stadt bezeichnet lind. Zu dem Drei- 
viertel-Profile des links iitzenden Alten mit der Haube 
fcheint mir offenbar das bekannte Bildnifs Wolgemuts be- 
nützt worden zu fein und zwar genau in der von Dürer 
aufgenommenen Stellung. Dafs Dürer damit eine Verewigung 
des zwei Jahre zuvor verftorbenen Meifters beabfichtigt hätte, 
läge wohl nahe. Der rechts Sitzende, ihm gegenüber erinnert 
trotz des beigefügten kurzen Bartes auffallend an das kräftige 
Profll und die Haartracht Lazarus Spenglers. Ob nun der 
dicke Mann mit der Stumpfnafe in ihrer Mitte nicht urfprüng- 
lich gar Pirkheimers Züge getragen hat, ob überhaupt auch 
ein fo kräftiger Scherz wie der, die beiden tonangebenden 
Männer der Stadt als aus Leibeskräften blafende Stadt- 
pfeifer darzuftellen, noch als erlaubt und annehmbar an- 
gefehen werden darf, laffe ich dahin geftellt. 
Auf der langen Wandfläche rechts von der zweiten 
Thüre bis an das Ende des Saales, wo die Tribüne der 
Vorfltzenden aufgefchlagen war, ift in grofsem Mafsftabc 
der Triumphwagen Kaifer Maximilians gemalt, ganz von 
Gold und umgeben von den durch Pirkheimer erfonnenen 
Allegorien. Die Darftellung entfpricht vollftändig dem 
Meifterwerke der Holzfchneidekunft, das Dürer, als von ihm 
xerfunden, geriffen und gedruckte im Jahre 1522 zuerft 
veröffentlichte; gefchnitten waren die Stöcke ohne Zweifel 
von Hieronymus Andreae 1). Von der oben erwähnten 
1) Bartfch 139; Heller 1912; Ret- 
berg 247; Hausmann S. 84_ Con- 
cepte zu der Expoütion an den Kaifer 
und zu den anderen lnfchriften des 
Holzfchnittes mit Correcturen von 
Pirkheilners Hand laefafs A. H, Cornill 
in Frankfurt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.