Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1654092
150 
XIV, 
den Dienflexu 
Kaifers. 
des 
rufen und berichtet über die Vernehmung am 28. März 1526 
an den niederöfterreichifchen Kanzler. Der Bürger Ieronymus 
hat allerdings einige fertige Formen, zu weiland Kaifer 
Maximilians Triumph- und Ehrenpforte gehörig, in Händen. 
Der Rath weifs aber auch, vwie oft er fich feiner aus- 
ftändigen Belohnung für feine gethane Arbeit, auch feines 
clargeliehenen Geldes halber bei ihm beklagt und um Hilfe 
und Fürderung angefucht haben Der Rath nimmt {ich 
feines Mitbürgers, trotz deffen fonftiger Unbotmäfsigkeit, 
eifrig an: jeronymus fei ein befonders verftändiger Künftler, 
der auch in diefem Werke vor anderen im Reiche berühmt 
werde und vom Kaifer und feinen Befehlshabern zu folcher 
Arbeit viel gebraucht fei. Von anderen Künftlern zu Nürn- 
berg, fo Gelegenheit der Ehrenpforten wiffen und die meifte 
Arbeit daran gethan haben  jedenfalls ift hier Dürer 
gemeint  werde einem Rathe im Vertrauen und aufser- 
halb Jeronymus berichtet, dafs, wolle der Erzherzog folches 
Werk zu Ende bringen, diefes ohne Zuthun, Arbeit und 
Hilfe des jeronymus fchwerlich gefchehen könne; das werde 
die Zeit mit der That beweifen. Der Rath zweiHe nicht, 
der Kanzler werde dem Jeronymus und Anderen, fo diefem 
Werke getreulich vorgeftailden, zu aller billigen Forderung 
geneigt fein. Jeronymus erbietet flCll zwar, die Formen 
dem Kanzler auszuliefern, doch möge man ihm vorher den 
verdienten Liedlohn und das dargeliehene Geld verfchaffen. 
Der Rath erfucht fchliefslich den Kanzler um günftige För- 
derung, nicht blos dem Jeronymus zu Liebe, fondern auch, 
damit das Werk eine fchleunige Endfchaft erlange. 
Demnach fcheint bei Maximilians Tode nicht einmal 
der Ausfchnitt der Ehrenpforte ganz fertig gewefen zu fein. 
jedenfalls waren aber die Bemühungen König Ferdinands 
und feines Kanzlers von gutem Erfolg. Die Ehrenpforte 
ward nicht nur vollendet, es gelangten auch die fämmt- 
lichen Holzftöcke derfelben, wie auch alle für den 
Triumphzug gefchnittenen Formen in den Befitz des kaifer- 
lichen Haufes. Sie werden heute noch mit wenigen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.