Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652248
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1653472
90 
XIII. 
Der 
Kün (Her 
und 
der 
Men(ch_ 
XVohl find es zwei fremde Welten, die in den erften 
Vertretern der deutfchen und der italienifchen Malerei an- 
einander grenzen. DePto wichtiger {ind uns alle hiftorifchen 
Berührungspunkte zwifchen Beiden. Deren Verfolgung dürfte 
auch lehrreicher für uns fein, als jede, nicht leicht zu er- 
fchöpfende, theoretifche Vergleichung, die ja {tets von unferem 
fubjectiven Zeitgefchmacke beeinflufst wird. Die Italiener 
haben, wie wir fahen, frühzeitig die packende Wahrheit in 
Dürers Schöpfungen empfunden, trotz der ihnen fremden 
Sprache in Gedanken und Formen, in Landfchaft und 
Coftume. Wie fchon früher feine Hintergründe, fo benutzten 
und copierten f1e bald auch feine biblifchen Scenen und 
Figuren. Schon Vafari zählt, abgefehen von Giovanni 
Bellini, namentlich Andrea del Sarto und deffen Schüler 
jacopo Pontormo zu den Nachahrnern Dürers. Andrea hat 
wirklich in feinen grau in grau gemalten Fresken, darftellend 
das Leben des Täufers im Kreuzgange der Scalzi zu Florenz, 
ganze Figuren aus Dürers Folgen entlehnt, z. B. in der 
Darftellung der Predigt Johannis: den Pharifäer im langen 
Mantel rechts aus dem Ecco homo der Kupferftichpaffion 
(B. I0), und das fitzende Weib mit dem Kinde aus der 
Wochenftube im Marienleben (B. 80). 
Raphael ging in der Bewunderung Dürers allen voran. 
Wir mögen es Lodovico Dolce 1) auf's Wlort glauben, dafs 
der Urbinate Zeichnungen, Kupferftiche und Holzfchnitte 
von Dürer in feiner Werkftätte aufgehängt und höchlich 
gelobt habe. Schon durch feinen Kupferftecher Marcantonio 
Raimondi, den er feit 1510 befchäftigte, mufste er mit 
denfelben bekannt werden. Hatte diefer bereits im Jahre 
1506 faft das ganze Marienleben Dürers im Kupferftich 
copiert und fich daran gebildet, fo ftach er nun unter 
Raphaels Augen auch noch die ganze xkleine Paffiom in 
Kupfer nach; abgefehen von einer Reihe anderer Copien 
I) Aretino 
lerei, 1 5 5 7, 
oder Dialog über Ma- 
Deutfch herausgeg. v. 
Eitelberger. 
Wien 187I. S. 42,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.