Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1652149
380 
Der 
Aufenthalt in 
zweite 
Venedig; 
Ehre am dzkzwlo lanto pur lzz czkuzpzkz, clzi tc 12a pure! F?) 
wzol dzätzegzzre 2'! tlqfiro czzarel), dafs Ihr denken werdet, ich 
fei auch ein Redner von 100 Partitc! Eine Stube, in die 
man die Gedächtnifsgötzen fetzt, mufs freilich mehr als vier 
Winkel haben. Ich m10! mein Czzpo nicht damit impacciarzrä, 
ich will's Euch rßconzulzzzndzzrc, denn ich glaube, dafs nicht 
fo zzzolte Kämmerchen im Kopfe flnd, dafs Ihr in jeglichem 
ein Biffele behaltet. Der Markgraf wird nicht fo lange 
Audienz geben; IO0 Artikel und jeglicher Artikel IO0 Worte 
brauchen eben 9 Tage, 7 Stunden, 52 Minuten, ohne die 
Sofpirzß), die hab' ich noch gar nicht mitgerechnet. Darum 
werdet Ihr Iie nicht auf einmal reden können, es würde 
{ich dehnen, wie eines alten Tättels Redet. Aber auch 
die wirklichen Erfolge des Freundes verletzen Dürer in 
keine ernPcere Stimmung; er antwortet ihm mit dem letzten 
Briefe xich weifs nicht an welchem Tage des Monats, aber 
ungefähre am I3. October I 506 : 
bDa ich weifs, Adafs Ihr meine Ergebenheit kennt, thut 
es nicht noth, Euch davon zu fchreiben. Aber um fo 
nöthiger ift es, Euch zu erzählen von meiner grofsen Freude 
an der hohen Ehre und dem Ruhme, die Ihr durch Eure 
mannhafte Weisheit und gelehrte Kunfi erlangt habt  
defto mehr zu bewundern, da felten oder gar nimmer in 
einem jungen Körperchen dergleichen gefunden wird! Aber 
das kommt Euch von befonderer Gnade Gottes, eben fo 
wie mir. Wie ift uns beiden fo wohl, wenn wir uns etwas 
Gutes dünken, ich mit meiner Tafel und Ihr von woßm 
Weisheit! Wenn man uns glorificiert, fo Pcrecken wir die 
Hälfe in die Höhe und glauben es. Indeffen fteckt vielleicht 
ein böfer Lecker dahinter, der unfer fpottet. Darum glaubt 
es nur nicht, wenn man Euch lobt, denn Ihr feid fo ganz 
und gar unmanierlich, dafs Ihr's gar nicht glaubt! Ich fehe 
Euch ordentlich vor dem Markgrafen ftehen, wie ihr lieblich 
fo viel 
beliebL 
1) In des Teufels Namen! 
für das Gefchwätz, als Euch 
Ich wette darauf  
vollftopfen, 
Seufzer,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.