Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1651934
Lionardo, 
Lorenzo Lotto. 
359 
Onuphrius auf der Madonna von 1508 in der Galerie 
Borghefe in Rom entlehnt, ja geradezu abgefchrieben, fammt 
jener feinen, forgfältig vereinzelten Haarbehandlung, in der 
{ich Dürer oft gefiel und die wir daher auch hier bei Lottos 
jetzt zerftörtem Vorbilde getroft vorausfetzen dürfen. 
Dürer ging eben jene feine Haarbildung  dies lehren 
feine Pinfelzeichnungen  gar flink von der Hand. Dafs 
der junge Lotto flch fo bemüht, diefelbe nachzuahmen, dient 
mit zur Beglaubigung einer niedlichen Gefchichte, welche 
Camerarius in der Vorrede zu feiner lateinifchen Ueber- 
fetzung der Proportionslehre 1532, wohl nach Dürers 
eigenem Berichte überliefert und die aus der Zahl anderer, 
blos apologetifcher Anekdoten hervorgehoben zu werden 
verdient. Die Freundfchaft Dürers mit dem greifen Giovanni 
Bellini ift ja eine der anmuthigften Epifoden in feiner Künitler- 
laufbahn. Es heifst nun, Bellini habe während eines Be- 
fuches bei Dürer flCh als befonderes Liebeszeichen einen 
jener Pinfel erbeten, mit denen er die Haare zu malen pHege. 
Dürer reichte ihm eine Anzahl gewöhnlicher Pinfel hin, er 
möge wählen oder fle alle nehmen. Bellini meint nun, nicht 
recht verftanden worden zu fein und fordert auf's Neue 
einen Pinfel jener, wie er glaubt, ganz befonderen Art, deren 
flCh Dürer zu feiner feinen Haarzeichnung bediene; worauf 
ihn diefer erft verfichert, dafs er mit keinen anderen, als 
den gewöhnlichen Pinfeln fein Haar male. Und zum Beweife 
dafür führt er gleich vor feinen Augen eine Locke langen 
Frauenhaares in feiner Art aus. Bellini foll nachher Vielen 
geftanden haben, er hätte einem Anderen nie geglaubt, was 
er da mit eigenen Augen fah. Es ift dies eine echt Dürer- 
fche Wendung und Dürer war auch ganz der Mann, fo 
etwas gerne weiterzuerzahlen. Dafs Giovanni fich damals 
mit Dürer befreundete und ihn auch befuchte, berichtet 
diefer ja in feinem zweiten Briefe an Pirkheimer agn 7, F9- 
bruar 1506. Bei den nahen Beziehungen, in denen die 
Brüder Bellini zum Fondaco de' Tedeschi fianden, ift das 
auch leicht erklärlich. Gentile bekleidete ein Mäkleranlt im
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.