Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1648345
erften 
M alerfchulen, 
deutfchen 
Von diefen Augen bis zur Belebung des ganzen Geiichtes 
war nur ein, allerdings ein fchwerer Schritt. Die van Eyck 
haben den Schritt gethan. Sie enthüllten zuerft die Seele 
des Menfchen in feinem Antlitz und fanden ihr Spiegelbild 
in der freien Naturß Damit waren alfo die beiden Angel- 
punkte, die Schlüffel moderner Kunftempfindting gegeben. 
Von der Landfchaft bedarf dies keiner Begründung. Dürer 
und Altdorfer thaten in ihrer Erfaffung den zweiten Schritt 
vorwärts. Die Holländer des XVII. Jahrhunderts brachten 
die Landfchaftsmalerei zu ihrer höchiten Vollendung; He ift 
durch und durch ein modernes Product und bleibt uns fort- 
während ein äflhetifches Bedürfnifs. Das andere Schwer- 
gewicht unferer Kunftemptindung liegt immer noch auf dem 
Gefichtsausdruck. So Grolses auch die moderne Kunft in 
der Körperdarftellung geleiftet hat, zu einer gleichwerthigen 
Durchbildung der menfchlichen Gefialt im Sinne der Antike 
brachte He es nur in einzelnen Spitzen und Ausnahmen; diefen 
Ausnahmen aber Pceht die Menge und die Folgezeit immer 
wieder verftändnilslos gegenüber. Die Wenigflen von uns 
haben ja von dem Ebenmafse der menfchlichen Gliedmaßen, 
von der Ausdrucksfähigkeit ihrer Bewegung, von der phy- 
Iiognomifchen Bedeutung des ganzen Körpers eine klare 
Vorftellung. WVie könnte es da dem KünPrler gelingen, {ich 
in der unverftandenen Sprache uns mittheilen? Es iPc dies 
für die Kunft ein grofser Nachtheil, für unfere Bildung ein 
empfindlicher Mangel. Wir können es aber nicht verläugnen, 
wir müffen es eingeftehen, dal's wir den Mafsftab unferer 
Bewunderung immer noch zu einfeitig in den Köpfen eines 
Bildwerkes fuchen. 
Was nun Brügge für die Niederlande, das ift für Ober- 
deutfchland Nürnberg; es entwickelte fo recht die Malerei 
des deutfchen Bürgerthums. Weit entfernt vor dem Hauche 
der neuen Zeit dahinzufchvvinden, nahm feine herbe aber 
kräftige Malerfchule alle Strömungen derfelben in fich auf, 
nur um fie der eigenen Richtung dienftbar zu machen. Wie 
fie anfangs gegenüber den Muftern der Kölnifchen und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.