Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1651458
VOR 
Eva. 
Adam und 
1504. 
315 
in diefem Betracht hat auch Dürer feinen Gegenftand ge- 
wählt. Nun erinnert allerdings im fertigen Kupferftiche faft 
nichts mehr an Iacopo dei Barbari, als etwa die zierliche 
Art, mit der Adam den Spielfufs hinten nachfchleift. Zum 
Glück befitzen wir aber noch zwei Entwürfe Dürers, die 
uns die beiden Figuren in einem viel früheren Stadium 
zeigen und uns auf die richtige Fährte leiten. Die Blätter 
von feinem, feften, fehr alten Papier, aus den Sammlungen 
Bianconi in Mailand und Fries in Wien flammend, befinden 
{ich jetzt in der Albertinal). Das eine zeigt uns den Adam 
des Kupferftiches faft ganz in derfelben Stellung und den 
gleichen, nur etwas fchlankeren Formen; die Eva auf dem 
anderen Blatte hingegen ift von der des Kupferftiches noch 
völlig verfchieden. Ihr Körper ift langgeftreckt, mager und 
von gezwungener Bewegung; ihre Beinftellung bildet den- 
felben Winkel wie beim Adam, der eine Arm langt hoch- 
erhoben einen Apfel von dem Baume herab, indefs der Kopf 
etwas feitwärts zurückgebeugt iPc. Der Schwung der dürf- 
tigeren Formen, das Oval des Köpfchens, ja felbft die 
lockere, regellofe Art der Zeichnung erinnern eben fo 
fchnell an Barbari, wie fie für Dürer befremdend erfcheinen. 
Dreht man aber die rings um die Figuren braun angelegten 
Blätter um, fo fleht man, dafs die Körper allerdings raus 
der Mafsr, mit Zirkel und Richtfcheit conitruiert lind. Eigen- 
thümlicherweife fmd in den Rumpf des Adam nur Kreife, 
in die Eva aber Quadrate hineingezeichnet; auch erfcheint 
der Kopf der letzteren in zwei verfchiedenen Haltungen. 
In das Bein von Adams Standfufs find fogar bereits jene 
Verhältnifszahlen eingefchrieben, nach denen Dürer im erften 
Buch feiner Proportionslehre vorgeht und zwar {timmen die- 
felben zumeift mit der, dort als normaler mittellanger Mann 
befchriebenen Figur T). 
I) Heller, n. a. O. S. 49. 
2) d. i, Figur B. Mit Bezeichnung 
der ausnahmsweife von diefer Figur 
des Buches abweichenden ZiHern {und 
diefe Bruchtheile der Körperlänge für 
das, von vorne gefehene Bein hier: 
Einpeifsung des Beins V14 {katt V43; 
Aufsen ob dem Knie V46; Innen ob
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.