Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1651433
Der 
Gegenfatz. 
nationale 
Kupferftiche. 
313 
getäufcht finden und er tritt nun in immer weiteren Gegenfatz 
zu Barbari, fo dafs deffen Einflufs faft nur noch in der Wahl 
der Stoffe ein pofltiver bleibt, in der Form aber ein ne- 
gativer wird. 
Den Gang und die Wandelung diefer Wechfelbeziehungen 
verfolgen wir am beften an der Entftehungsgefchichte jenes 
Kupferftiches, in welchem Dürer zuerlt mit aller Zuverfzcht 
feines Selbftbexlvufstfeins vor die Welt trat als unbeflrittexi 
erfter Meiller der Kunft  an Adam und Eva  Wie 
unter der Pcolzen Infchrift: xAlbertus Dürer Noricus faciebati" 
die Jahreszahl beweift, wurde die Platte im Jahre 1504 
vollendet. Dafs der Stich aber auch erft in demfelben 
Jahre begonnen wurde, fehen wir aus der ebenfo datierten 
Federzeichnung, Welche {ich gegenwärtig im Befitze des 
H. A. von Lanna in Prag befindet. Sie zeigt auf ge- 
fchwärztem Hintergrunde die beiden Hauptfiguren im Gegen- 
{inne zu dem Stiche und genau in denfelben Dimenfionen. 
Ohne Zweifel hat fle als endgiltiger Entwurf und als Vor- 
lage für den Kupferftich gedient. Dafs der Künftler hier 
etwas ganz Befonderes zu leiften gedachte, und mit welcher 
Sorgfalt er gerade bei diefer Arbeit vorging, bezeugen die 
Probedrucke, welche er von der noch unvollendeten Platte 
machte. Zwei derfelben befinden fich in der Albertina in 
Wien, ein dritter im Britifchen lVIufeum 2). Es war fonft 
nicht Dürers Uebung, feine Arbeit auf der Kupferplatte 
I) Bartfch, Nr. I. 
2) Die beiden Probedrucke von 
Adam und Eva in der Albertina 
wurden im Jahre 1820 in der Ver- 
{teigerung Durand zu Paris für 1500 
Franken erworben. Auf dem einen 
ift die ganze rechte Hälfte des Blattes 
fammt dem einen Beine des Adam 
noch weil's, d. h. blos in leichten 
Umriffen mittels des Stichels vor- 
gezeichnet; auf dem zweiten ift auch 
noch das andere Bein Adauns weifs. 
Dns Exemplar des Britifchen Mufeums 
entfpricht dem zweitgenannten, frühe- 
ren Plattenzultande. Adam und Eva 
ift auch der einzige Kupferftich Dü- 
rers, der nach feiner Vollendung noch 
eine Nacharbeit erfahren hat, indem 
gerade unter der linken Achfelhöhle 
Adams in dem rückwärts {tehendeu 
Baumßamme ein dreieckiger dunkler 
Spalt nachgeftochen wurde, der den 
früheren Drucken fehlt und fomit 
einen zweiten Zuftand der vollendeten 
Platte ftatuiert.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.