Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1651040
276 
Apokalypfe uxlxd 
Die 
frühen Holzfchnine. 
die 
Maler fein Entwurf anzuvertrauen fei, fcheint der Poet als 
bekannt vorauszufetzen. Später gingen derartige Aufträge 
Celtis durch die Hand Hartmann Schedels und diefer betraute 
damit verfchiedene Meifter, darunter wohl vorzüglich feine 
Nachbarn Wolgemut und Dürer; mit deren erPrerem er ja 
viel verkehrt hatte. Wieder fcheint fomit eine Art friedlicher 
Wettftreit zwifchen Meifter und Schüler ftattgefunden zu 
haben. Das Ergebnifs ift hier aber weniger erfreulich, zu- 
mal was Dürer betrifft. Die Holzfchnitte flnd nämlich mehr 
oder minder fchlecht ausgeführt, ja fo mangelhaft und gewalt- 
thätig gefchnitten worden, dafs es oft fchwer wird, auch 
nur eine Vermuthung über den Zeichner aufzuftellen. Es 
erklärt {ich dies aus dem Umftande, dafs der Maler nicht, 
wie bei Werken feines eigenen Verlages, ein Intereffe daran 
hatte, den Holzfchneider zu überwachen. Er begnügte flch 
eben mit der blofsen Zeichnung auf den Stock, den dann 
der Befteller ohne Wahl dem erften betten, vielleicht dem 
billigften Formfchneider auf's Gerathewohl überantwortete. 
Nur fo läfst {ich der grofse Abftand zwifchen offenbar gleich- 
zeitigen Holzfchnitten nach einem und demfelben Meifter 
erklären. 
Es liegt in der Natur der Sache, dafs fich unter folchen 
Umftänden leichter ein negatives Urtheil fällen läfst, als ein 
politives. S0 flehe ich denn nicht an zu erklären, dafs von 
den Holzfchnitten in der Ausgabe der Opera Roswithae von 
1501 gar nichts von Dürers Hand ftammtl). Die lofe, 
lockere Formgebung kann nicht erft durch einen zu fcharfen 
Schnitt in die Zeichnung gekommen fein. Ich fchliefse bei 
diefer Gelegenheit auch gleich die lllixftrationen des Buches: 
Revelationes Sanctae Brigittae, das zuerft lateinifch 1500 
demfelben Jahre bemüht flch Celtes 
in Nürnberg felbft um mythologifche 
Illuftrationen zu Ovid: wEx iisdem 
Tolophi litteris intelligimus Celtem 
Nurimbergae cum haereret, in eo 
fuisse, ut antiquorum deorum prosa- 
piam et F astorum sex libros imagini- 
bus illustrandos curaretn, Kliipfel 
a. a. O. II. 148. 
I) Heller Nr. 2064-4068, 2088 
und 2092. Retberg Nr. 47.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.