Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1649796
Teßcament. 
153 
genannt, als Hans Dürers, derzeit königl. Majeftät in Polen 
Dieners, bevollmächtigten Anwälten einen gütlichen Vergleich 
auf Grund einer Theilung. Nachdem aller W erth des ganzen 
Inventars auf 6,848 Gulden, 7 Pfund und 24 Pfennige ab- 
gefchätzt war, davon den beiden Brüdern ein Viertheil d. i. 
1,712 fl. I Pfd. 28 Pfg. I Heller zuPcand, erklärte flch Frau 
Agnes bereit raus ihrer eigenen Bewegnifs und gutwilliger 
Freundfchaft, die fie von wegen ihres Hauswirthes zu ihnen, 
als ihren lieben Schwägern tragea, ihnen davon fogleich 
1106 H. 6 Pfd. 22 Pfg. d. i. jedem 553 H. 3 Pfd. und 11 Pfg. 
zu überantworten, den Ueberreft aber von 605 H. 2 Pfd. 
24 Pfg. ihnen zu gleichen Theilen auf das Eckhatis in der 
Ziftelgaffe, das Dürerhaus, ficherzuftellenl). 
Diefe freiwillige Abrechnung, genannt k der Agnes 
Dürerin Abtheilunge gewinnt eine befondere kunftgefchicht- 
liche Bedeutung dadurch, dafs fie uns einen Wink über den 
Verbleib und zur Verfolgung von Dürers künftlerifchem 
Nachlafs an die Hand giebt. Diefen fcheint nämlich damals 
fchon der Bruder Andreas auf feinen Antheil übernommen 
und bei feinen mifslichen Verhältniffen nach und nach ver- 
äufsert zu haben. Wenigftens berichtet der Schreibmeilter 
joh. Neudörffer zu Dürers Tod: vSein Bruder Endres hat 
alle feine köftlichen Farben, geftochene Kupfer und gefchnittene 
Holzwerke fammt den Abdrücken und was er von der Hand 
geriffen hat, von ihm ererbeta 9). Neudörlfer konnte das genau 
wiffen, da fein Haus runter der Veftena fchräge gegenüber 
von Dürers Vaterhaus ftand und diefes wohl von Andreas 
bewohnt wurde, bis er es 1 538 verkaufte. Es dürfte ebenfalls 
im Ausgleiche von 1530 ihm, vielleicht gemeinfchaftlich mit 
dem Bruder Hans anheimgefallen fein. 
Das andere Haus am Thiergärtner Thore behielt Frau 
Agnes bis an ihren Tod im Befitze. Doch fcheint ihr die 
I) Nürnberger Stadtarchiv, Con- 
fervatorium 39. fol. 164 b, Lochner, 
Agnes Dürerin und ihre Schwäger, 
Anzeiger f. Kunde deutfcher Vorzeit 
1869, 2 30. 
2) Nachrichten von den vornehmflen 
Künfllern von 1546, Nürnb, 1828. 
S. 38.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.