Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1648138
zur erflen 
Vorrede 
Auflage. 
gezuiihlt, die leichter zugänglichen Kztpfer und Jalalzfchnitte 
aber ausgefchloßen, mit einer einzigen Ausnahme. Die Anf- 
ojrferzzizg, mit zeelcher ßch die mit nzir verönnzleneiz Kiinftler 
nnz die Liffulzg zinferer Aufgabe hengiihten, kann ich nicht 
genug anerkennen. Bei der Druchlegeztlzg hat nzir mein 
jiingerer Freund und Faehgenoße, Ezluard Ghnzelanz, er- 
fpriefsliehen Begßaizzl geleiftißt. Endlich fei auch nzeznezn 
lieben Verleger gedanht für das Wehlzvellen und die Geduld, 
welche zu entfalten ihm fo viel Anlafs gebotene war. Mzfer 
aller Lohn fei das Gelingen! 
Jllbge denn unfer Buch nach Inhalt und Ausftattzzlzg 
des Gegenßandes zuiirdzg fein, dein es gewidmet  nnd der, 
tuie jede echte Gröfse, in unferer Werthfchätzzzrzg jtets höher 
ßezgt, je Öeffer wir ihn erkennen. [fnndert f7ahre ßnd es 
hald her, dafs Goethe illzer Dürer an Laz1atc'rfchrz'e'h.' ßDenn 
ich verehre täglich mehr die anit Silher und Gold nicht zu 
lresahlende Arbeit des Menfchen, der, wenn man ihn recht 
inz [nneißeiz erkennen lernt, an IIVahrheit, Erhahenheit und 
felhft an Grazie nur die ezßezz Italiener an Seilzesgleichelz 
hat. Diefes wellen rclir nicht laut felgfllx  zeßir heute 
wollen es laut fagen! 
Wien 
(I 712 
Ocfoßer 
1875- 
Verfasser.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.