Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1649466
I2O 
Landfchaftsmalerei. 
Wanderfchaft und 
wohl aber der junge Gefelle, der von Ort zu Ort pilgert 
ohne einen anderen Zweck, als um zu fchauen und zu 
lernen. Wir werden daher kaum fehl gehen, wenn wir die 
folgenden Naturfludien Dürers in die Jahre 1493 und 1494 
und die denfelben verwandten Aufnahmen aus der Heimath 
in die Zeit bald nach {einer Rückkehr verletzen. 
Da ift zunächft in der Albertina eine Anficht von Inns- 
bruck  wlnspruge Preht darauf von Dürers Hand gefchrieben 
 eine Stadt mit Mauern und Thürmen, in deren Mitte {ich 
ein fchlank zugefpitzter, holzgedeckter Kirchthurm bemerkbar 
macht. Die Stadt ift von Norden fo aufgenommen, dafs der 
Innfiufs den Vordergrund bildet, in deffen bewegten Wellen 
{ich die Gebäude mit überrafchender Wahrheit fpiegeln. 
Im Hintergrunde fieht man fchneebedeckte Berge. Vortrefflich 
itimmt der grüne Grundton des Fluffes zu dem zarten Blau 
des von leichten Wolkenzügen bedeckten Himmels. Beffer 
noch gelungen und erhalten ift eine grofse Gefammtanficht 
der Stadt Trient, gleichfalls mit dem von Dürer beigefügten 
Namen bezeichnet, derzeit in der Kunfthalle zu Bremen. 
Der Himmel ift von leuchtendem Blau, die Berge des Hinter- 
grundes von vorzüglicher Luftperfpective, die Architektur 
in einem bräunlichen Tone gehalten, der Dürer damals eigen- 
thümlich ift. Das fliefsende Waffer und der Baumfchlag find 
glücklich getroffen. Das Ganze ift kräftig gefärbt, dabei 
gut geftimmt und von einer Naturwahrheit, wie fle auch der 
modernfte Realift nicht anders anzuftreben vermöchte. Einen 
Theil der feften Stadtmauer mit drei Thürmen, überragt 
von dem Schloffe, das mit einer Loggia in der Art der 
venetianifchen Palälte verfehen ift, hat Dürer noch befonders 
in Wafferfarben abgebildet. Das Blatt, ebenfalls mit der 
Auffchrift "Trint", befindet flch bei Mr. Malcolm in London 1). 
Ein anderes Blatt widmet Dürer jenem denkwürdigen Eng- 
paffe, durch welchen einft fo viele deutfche Männer mit 
I) Ausgeftellt im Burlington Fine 
Arts Club 1869: A. Dürer and L. 
van Leyden, Catalogue M0. 129 mit 
:The Castle 
der unrichtigen Benennung: 
of Nuremberg,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.