Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dürer
Person:
Thausing, Moriz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1647765
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1648124
VIII 
I 
Zlll" 
Vorrede 
erften Auflage. 
mann in Hannover weilt nielit melir unter den Lebenden. 
Seine Äroftbare Ditrerfamnzlung war ßets zu meiner Ver- 
fiigzing; ja der lioelibetagte Greis nalzm keinen Anßanaß 
aueli wolil eine kleine Reife zu unterneknzen, wenn es galt, 
einem entlegeneren Gegenftande meiner Naeltfoifeliung bei- 
zukommen. hzsbefoizdere aber liat Otto [Witndler nzit iler nur 
ilim eigenen lferzlielibeit mieb bei der Arbeit ermutliigt. 
Er verzielitete felzliejslieli auf jede Verzuertbung feiner lang- 
jkilirigen, wenn aueli nur nebenbei verfolgten Foifelzitngeiz 
über Ditrer zu meinen GZITtßFYZ. Zu feiner letzten Sendung 
an mieli, fclireibt er von Paris am 7. März 1870, kurz vor 
feinem plötzlielzen Tode: xjkfeizz verelirter und felir zclertlzer 
junger Freund!    ieli nzerke, dafs ieli die eiforderlielie 
JWufse nielzt finde, fo dafs ieli mielt enzfeliloßelz lzabe, alle 
meine Materialien iiteklialtlos in [lire rußigen Hände zu 
geben. Mögen Sie, was iägend davon PVertli liaben mag, 
ausnutzen und irerwertlzeiz!   .e Doppelt felimerzt es mielz 
nun, dafs es mir nielit vergönnt ward, ilzm zu zeigen, ob ieli 
aueli mit feinem Pfunde gewueliert liabe. An ilin liatte ieli 
bei der Arbeit mit Vorliebe gedaelit, an den Treyflielieiz, der 
zur Strafe für fein vorzeitiges Wiffen ißerzlamnzt war, das 
Brod der Fremde zu effen; doppelt fauer, da er es aus dem 
[Qinftliandel lierauyclilagen inufste. 
Dafür wird mir die Freude, zwei der feinfiililzgßen 
]x"unftbennei' in der Fremde an diefer Stelle von ganzem 
Herzen zu begriifsen. Es find meine lzoelzrlerelirteit Freunde 
GiovaiziziMorelli, Senator des Königreielis Italien, und LVZllZtUJZ 
[Witeliell in London. Es gzebt wolil nur wenige Männer in 
deuzfelien Landen, welelze Diirers Kunft so zu ioiirzlzgen ver- 
ßelien wie ße; dafs ieli nur zoiinfelieiz kann, es nzöge' ße 
naeli Durelilejfung der folgenden Blätter die Ubitericßeifitzzg 
nielzt gereuen, die ße mir in ilirer liebevollen Art liabeiz zu 
Tlieil werden laßen. 
Befondere AufmerÄfan-zleeit wurde auf die [llufiration 
und die- äußere Ausßattiazg des Bitelzes verzoendet. Zur 
Reproduetion wurzleii nur Uniea als Gemälzle und Zeielinzzngen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.